Überleben im Verbund

Mehr als anderthalb Jahre haben die Verhandlungen gedauert, jetzt ist der Schulterschluss der beiden führenden russischen Publikumsverlagsgruppen perfekt: Eksmo hat den Dauerrivalen AST für eine ungenannte Summe übernommen. Mit einem addierten Umsatz von 12,5 Mrd Rubel (ca. 272 Mio Euro), den die beiden Unternehmen in etwa zu gleichen Teilen beisteuern, kommt die neue Nummer eins im Publikumsbereich auf einen Marktanteil von rund 18%.

Hintergründe des Deals halten beide Seiten unter Verschluss, die Initiative soll von AST ausgegangen sein. In Moskau heißt es, dass der Verlagsgruppe nach einem überhasteten Wachstumskurs und angesichts der angespannten Lage im russischen Buchmarkt die Luft ausgegangen ist.

Laut Eksmo-CEO Oleg Novikov werden die beiden Unternehmen programmatisch weiterhin getrennt voneinander operieren und auch im Lizenzgeschäft gegeneinander bieten. Synergien sieht Novikov, der Eksmo 1991 gegründet hat, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt in erster Linie im administrativen Bereich.

Der Schulterschluss ist in der russischen Buchbranche umstritten. Kritiker monieren zum Teil lautstark, dass die neuen Partner nicht nur das Verlagsgeschäft dominieren, sondern im großen Stil auch als Buchhändler aktiv sind. Nach der Pleite von Marktführer Top-Kniga vor zwei Jahren befinden sich die beiden einzigen landesweit operierenden Buchketten in ihrem Besitz:

  • Zu Eksmo gehört der Filialist Bukvoed (knapp 200 Filialen).
  • AST betreibt die Buchkette Bukva (knapp 400 Filialen). 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Überleben im Verbund"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018