Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Manga-Comic-Convention im Verbund mit der Leipziger Buchmesse

Am 13. März ist es soweit. Die erste Manga-Comic-Convention (MCC) öffnet ihre Tore in Leipzig im Verbund mit der Leipziger Buchmesse. Rund 170 Aussteller zeigen vom 13. bis 16. März auf 20.000 Quadratmetern ihre Angebote rund um die Themen Manga, Comic, Graphic Novels, Games, Japan, Cosplay und Musik. Zudem warten mehr als 150 Veranstaltungen mit Lesungen, Signierstunden, Workshops und Wettbewerben auf die Fans gezeichneter Geschichten. 
Dank der engen Zusammenarbeit mit den Verlagen KAZÉ, Carlsen Manga, Tokyopop, EMA und Panini haben sich zahlreiche Ehrengäste zur MCC angekündigt. Zum Thema Manga reisen japanische Berühmtheiten wie Kazue Kato, die japanische Zeichnerin der Manga-Reihe “Blue Exorcist” (KAZÉ), sowie Yuna Kagesaki, aus deren Feder die Bestseller-Serien “AION” und “Cheeky Vampire” (Verlag Carlsen Manga) stammen, an. Zudem steht das Zeichner-Duo des Manga-Highlights “Servamp” (Tokyopop), Strike Tanaka, für Autogrammstunden bereit. Auch der bekannte Mangaka von “Mirai Nikki” (EMA), Sakae Esuno, ist vor Ort anzutreffen. 
Panini engagiert sich 2014 besonders für den Bereich Comic und Graphic Novel. Bob Molesworth, bekannt durch seine Illustrationen zu “Star Wars: The Clone Wars” und “Teenage Mutant Ninja Turtles” ist als Ehrengast auf der MCC unterwegs. Ferner ist der Argentinier Federico Dallocchio Paninis Einladung gefolgt. Illustrative Werke zu “Star Wars” und “Suicide Squad” zählen zu seinen Höhepunkten. 
Deutsche Szene-Stars im Rampenlicht
Auf nationaler Ebene hat die Comic- und Manga-Szene inzwischen Einiges zu bieten. Viele Talente stellen ihre Werke vor und stehen auf der MCC Rede und Antwort. So auch Klaus Schwerwinski, eines der bekanntesten Gesichter im Bereich Comic und Graphic Novel. Der Zeichner von “G.I. Joe” und “Transformers” signiert auf der Messe seinen Band “Ungeheuer!”. Zudem gibt sich die deutsche Synchronsprecherin Sabine Bohlmann die Ehre. Bekannt wurde sie durch ihre Sprechrollen von Lisa Simpson (Die Simpsons), Bunny Tsukino (Sailor Moon, Staffel 1), Pikachu (Pokémon, Staffel 1) und Kenny McCormick (South Park). 
Zu Gast auf dem “Schwarzen Sofa”, im Workshop- und Signier-Bereich, sind die deutschen Manga-Zeichner Aleksandar Mihajlov, Melanie Schober, Marika Herzog und Michel Decomain, Anna Hollmann, Kristin Eckstein, Martina Peters, A.C. Lelis, Janine Sander, Kamineo und Kamoi sowie Zadzenea. 
MCC Kreativ – Das Mekka für Künstler
Die Künstler-Allee MCC Kreativ beschreibt das Herzstück für unterschiedliche Kreative, die dort ihre Werke publizieren möchten. Hier ist alles selbst gemacht: Gebastelte Accessoires wie Schmuck, Sticker, Fanarts, Poster finden sich hier ebenso wieder wie Merchandise, Mode, Taschen, T-Shirts oder Dôjinshi, was übersetzt so viel bedeutet wie “Zeitschrift von und für Gleichgesinnte”. Die Zeitschrift veröffentlicht zumeist im Selbstverlag herausgegebene Mangas von nicht professionellen Zeichnern. Da die Zeichner keinen redaktionellen Beschränkungen unterliegen, bietet Dôjinshi ein Übermaß an schöpferischer Freiheit. Viele Fans und Zeichner tummeln sich hier und tauschen sich aus. 
Workshops für jeden Geschmack
Viele Workshops und Präsentationen warten auf die Convention-Gäste. Dabei sind die Genres vielfältig gegliedert. Auf traditioneller Ebene werden dem Besucher unter anderem die Kunst der Kalligrafie und das Go-Spielen nahe gebracht. Es gibt japanische Sprach-Workshops und die verschiedensten Workshops zum Zeichnen und Colorieren oder zum Herstellen eines Cosplay-Kostüms. Etwas vitaler geht es bei diversen Sportarten zu. Besonderes Highlight hierbei ist das japanische Bogenschießen mit verschiedenen Präsentationen dieser traditionellen Kunst der Samurai. Die Besucher können zudem selbst die Zeremonie dieser Bogenschießkunst ausprobieren. 
Chillen, Spielen, Tauschen
Action und Chillen – zwei Seiten einer Medaille: Auf der MCC laden viele Bereiche zum Rasten ein. Chill-Out-Areas sind daher ebenso vorhanden wie ein hauseigenes Anime Kino mit der Anmoderation ausgewählter Filme und Serien durch die jeweiligen Zeichner. Auch ein Bring & Buy Stand wurde hier platziert. Dort findet sich auch für schmale Portemonnaies ein Souvenir für zu Hause. Etwas mehr Action bietet das beliebte DDR-Spiel (Dance Dance Revolution), welches seit jeher hoch im Kurs steht und viel Spaß verspricht. Zusätzlich fördern die freien Übergänge zur Leipziger Buchmesse, die ohne Aufpreis begehbar ist, den Austausch zwischen den Besuchern und stärken das “Wir-Gefühl”. 
Die schillernde Welt der Cosplays
Szene-Begeisterte kommen kaum noch ohne Kostüm zur Messe. Sich in Szene zu setzen ist für die Fans unglaublich wichtig, um das meist selbst gefertigte Kleidungsstück alias “Cosplay” – Costume Play – angemessen zu präsentieren. Gleich zwei Fotostudios stehen für Cosplayer bereit, die sich schon immer mal professionell ablichten lassen wollten. Auf der Hauptbühne finden verschiedene Cosplaywettbewerbe statt. Highlight ist dabei der Vorentscheid zum ECG (European Cosplay Gathering) am 15. März. Dort kann der gemeine Cosplayer sein Können vor einer Jury und vor Publikum unter Beweis stellen, das beste Kostüm wird mit einer Reise nach Paris, zum Finale des ECG, prämiert. 
Buntes Spektakel auf der Bühne
Auch nach Messeschluss geht es auf der Hauptbühne hoch her. Showacts sind seit langem kaum noch wegzudenken und wichtiger Bestandteil einer solchen Convention. Als Kontrastprogramm zum allgemeinen Messetonus können die Besucher beim Showprogramm mal durchatmen und in eine andere Welt abtauchen. Mit viel Tanz, Gesang und Musik werden meist kleine Geschichten aus dem Manga & Anime-Universum erzählt. Die Gruppen animieren das Publikum auf ihre ganz eigene Weise zum Spaß haben und Mitmachen. Eine gern gesehene Abwechslung der ganz anderen Art bieten die Showacts Summer Wars, Akaishi Daiko, Renai Revolution, Ferushan und Horo. 
Japanische Überflieger
Viele aus Nippon – Japan – stammende kulturelle oder kulinarische Besonderheiten, werden von den hiesigen Fans mit Begeisterung angenommen. Deshalb wird es unter anderem ein sogenanntes Maid Café geben, in dem man sich von kostümierten Mädchen süße Köstlichkeiten bringen lassen kann. Für den kleinen und großen Hunger gibt es im erstmals eingerichteten Food Court kulinarische Asia-Leckereien. Außerdem wird es einen kleinen japanischen Teegarten geben, der zum Entspannen und Verweilen einlädt. 
Die Manga-Comic-Convention findet in der Messehalle 1 erstmals im Verbund mit der Leipziger Buchmesse statt. Der Übergang zwischen beiden Veranstaltungen ist problemlos mit allen Tickets möglich. Zusätzlich gibt es einen eigenen Eingang zur MCC. Am Manga-Comic-Bereich der Leipziger Buchmesse 2013 hatten sich 60 Aussteller beteiligt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Manga-Comic-Convention im Verbund mit der Leipziger Buchmesse"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften