Der Rebell aus der Lüneburger Heide

Am 18. Januar wäre der Schriftsteller Arno Schmidt 100 Jahre alt geworden. Der gebürtige Hamburger hat seine Leserschaft gespalten: Für die einen war er der kauzige Außenseiter der Literaturszene im Nachkriegsdeutschland, für die anderen eine Art Messias.

Arno Schmidt galt lange Zeit als Außenseiter des bundesdeutschen Literaturbetriebs – berühmt für seine avantgardistische Schreibweise, seine oft literarische Freizügigkeit sowie sein Eremitendasein in der Lüneburger Heide. Sein erstes Buch erschien 1949; es handelte sich um den Erzählband „Leviathan“. Danach entstanden – zum Teil preisgekrönte – Romane, Dialoge zur Literatur für den Rundfunk, Essays und biographische Arbeiten, darunter sein Hauptwerk „Zettel‘s Traum“. Arno Schmidt starb am 3. Juni 1979 in Celle. Zwei Jahre nach seinem Tod gründeten seine Frau Alice und Jan Philipp Reemtsma die Arno Schmidt Stiftung.

Hörtipp: WDR 3 sendet am 18. Januar von 12.05-13.00 Uhr ein Kulturfeature „Fragen an Arno Schmidt“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Rebell aus der Lüneburger Heide"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.