Aufgebrochene Kostenloskultur

Bereits ein Viertel der deutschen Internetnutzer gibt im Netz Geld für journalistische Inhalte aus, zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom.
Mit einem Anteil von 31% werden kostenpflichtige redaktionelle Angebote am stärksten von den 30- bis 49-Jährigen genutzt. In der Generation 65plus zahlen dagegen nur 13% der Internetnutzer für Online-Journalismus.
pubiz.de ist ein von der buchreport-Mutter Harenberg Kommunikation gestartetes Portal für Fachinformationen zu Verlags- und Medienthemen und richtet sich nicht nur an Buchverlage, sondern alle möglichen Verlagstypen wie Zeitschriften- oder Corporate-Publishing-Verlage. pubiz.de ist nicht news-, sondern nutzwertgetrieben: Die Inhalte beanspruchen mittelfristige bis dauerhafte Relevanz für das Tagesgeschäft und strategische Aufgaben der Nutzer.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Aufgebrochene Kostenloskultur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    3
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    5
    Kling, Marc-Uwe
    Ullstein
    09.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien