Alles für die Sicherung der Arbeitsplätze in die Waagschale werfen

Wenige Tage nach dem für die Mitarbeiter schockierenden Gang von Weltbild zum Insolvenzrichter präsentieren dich die Arbeitnehmervertreter kämpferisch. Bei einer Betriebsversammlung  will Verdi am heutigen Mittwoch die Mitarbeiter auf den Kampf gegen das drohende Aus des Medienkonzerns einschwören.
Die Stimmung im Betrieb sei gruselig, allmählich werden den Kollegen klar, was die Insolvenz bedeute, erklärt der Verdi-Sprecher von Weltbild, Timm Bossmann im Gespräch mit buchreport.de. Der Unmut richte sich insbesondere gegen die Kirchen-Gesellschafter, die gegen die Empfehlung von Aufsichtsrat und Banken handelten, indem sie ihre Finanzierungszusagen zurückgezogen hätten. „Es geht um viel Geld. Aber wir reden hier über 14 Gesellschafter, die über einen Zeitraum von drei Jahren finanzieren sollten.“ Verdi-Funktionär Thomas Gürlebeck zeigt sich in einer Pressemitteilung von Verdi kämpferisch: „Eins können wir den Bischöfen jetzt schon versprechen: Wir werden alles für die Sicherung der Arbeitsplätze bei Weltbild in die Waagschale werfen.“
Betriebsrat und Verdi, so Bossmann gegenüber buchreport.de, wollten sich dafür einsetzen, dass Weltbild als Ganzes fortgeführt werde; im Idealfall stelle die Kirche die finanziellen Mittel zur Verfügung, um das Unternehmen so auszustatten, dass andere Investoren einsteigen. Man stehe weiterhin zu dem bereits im November 2013 angebotenen Sanierungstarifvertrag, so Bossmann.
Eine umfangreiche Analyse zur Krise bei Weltbild ist im kommenden buchreport.express 3/2014 zu lesen, der am Donnerstag (16.1.2014) erscheint (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alles für die Sicherung der Arbeitsplätze in die Waagschale werfen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten