E-Reader aus dem Automaten

© Geekwire

In dem Bemühen stationär stärker präsent zu sein, verfolgt Amazon jetzt eine Strategie, die Apple und Microsoft vorgemacht haben: Der Online-Riese platziert Verkaufsautomaten, aus denen sich die Kunden Kindle-Geräte ziehen können. Doch ganz reibungslos funktioniert die Technik noch nicht. 

Über den Automaten bietet Amazon Kindle-Tablets, Lesegeräte und Zubehör (beispielsweise Hüllen und Ladegeräte) an. Offenbar testet der Onliner die Verkaufsoption seit November und plant die Installation vor allem in Einkaufszentren, Flughäfen und auf Veranstaltungen in den USA.

Geekwire“ hat einen Verkaufsautomaten am Flughafen von Las Vegas ausfindig gemacht und das Gerät einem ersten Test unterzogen. Demnach hat der von Zoom Systems entwickelte Automat noch mit ersten Kinderkrankheiten zu kämpfen. Lange Ladezeiten von bis zu 10 Sekunden dürften so manchen Kunden abschrecken. Zudem gebe es (noch) keine Möglichkeit, sich mit seinem Amazon-Account einzuloggen.

Anfang Dezember war bekanntgeworden, dass Amazon auch temporäre Shops in Einkaufszentren testet und so weitere Retail-Erfahrungen sammelt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "E-Reader aus dem Automaten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten