Die geöffneten Verlage

Die Geschäftsmodelle der Verlage fächern sich auf, öffnen sich oder werden geöffnet. Dafür sorgen die politisch weiter forcierten Open-Access-Aktivitäten im Wissenschaftsbereich wie auch die im Zuge digitaler Schulbücher Rückenwind bekommende Idee offener Bildungsmedien (OER). Im Bereich der Publikumsverlage provozieren Selfpublishing-Aktivitäten von Autoren offenere Türen und weniger Gatekeeping:
Als Reaktion auf die Eigeninitiativen der Selfpublisher können auch die Autorenschulen von Bastei Lübbe und Rowohlt verstanden werden, die Talente mit Schulungsangeboten früh an sich binden wollen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die geöffneten Verlage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare