Rausgeschmissenes Geld für ,Vorsicht Buch’

Lorenz Borsche findet in seiner 2013-er-Bilanz einmal mehr kritsche Worte für den Börsenverein. Im neuen Jahr hofft der eBuch-Vorstand, dass die Branche endlich Amazon die Stirn biete.
Das hat mich am meisten gefreut
Dass den BuchhändlerInnen trotz allem der Humor nicht vergangen ist. Mail aus dem eBuch-Forum:
„Geht eine Kundin eben aus dem Laden, deren Sohn beim BVB (Borussia Dortmund) spielt und sagt: ,Ach hier, BVB hatter ja auch im Schaufenster hängen, da schau!’“
Das hat mich am meisten geärgert
Das rausgeschmissene Geld für die in den Medien de facto völlig unsichtbare „Vorsicht Buch“-Kampagne. Die enorme Chuzpe einiger Funktionäre bei der Pfründensicherung. Die Unfähigkeit des Ehrenamtes die völlig unsoziale Beitragsordnung endlich zu entzerren.
Das habe ich 2013 am liebsten gelesen
„Steglitzmind“ mit den Porträts wunderbarer kleiner Buchhandlungen
Das steht auf meiner persönlichen Agenda 2014
Mehr Gelassenheit!
Das muss sich in der Branche 2014 ändern
Händler, Großhändler und Verleger müssen sich unter einem gemeinsamen Dach zusammenfinden und Amazon endlich die Stirn bieten – mit einer glaubwürdigen und leistungsfähigen Alternative, die ,lokal’ und ,Internet’ sinnvoll und für den Verbraucher nutzbringend zusammenführt.

Kommentare

2 Kommentare zu "Rausgeschmissenes Geld für ,Vorsicht Buch’"

  1. Herr Borsche,
    ich möchte Ihnen ausdrücklich zustimmen-

  2. sehr richtig – der Buchhandel braucht so etwas wie den “Hl.Geist”.
    Er ist viel zu mutlos.

    Denken Sie doch nur an die 19.99 Euro Preise – lächerlich!

    auch die Verlage trauen ihren eigenen Inhalten nicht!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018