Hört auf, über Amazon zu jammern!

Sybille Lewitscharoff (© Amrei-Marie) irrt mit ihrer Fundamentalkritik an Amazon, meint Rüdiger Wischenbart (© Mike Minehan).

Mit ihrer Abrechnung gegen den „widerlichen Club“ Amazon hat Schriftstellerin Sybille Lewitscharoff die Schlagzeilen geprägt. Berater und buchreport-Korrespondent Rüdiger Wischenbart entgegnet ihrer Abrechnung – und sieht die Buchbranche in der Pflicht.

Zwar sei Amazon für die Behandlung seiner Mitarbeiter und die Steuerpolitik durchaus zu kritisieren, schreibt Wischenbart in der „Welt. Doch haue die Lewitscharoff daneben, wenn sie diese viel zu geringschätzig als „widerlichen Klub“, weil unpassend für ihre „innere Familie“ aus erlesenen „Figuren der Literatur“, gründlich missverstehe.

Wischenbart versteht Amazon als „Antwort auf unangenehme Fragen, um deren ernsthafte Beantwortung wir Kulturmenschen uns wohl lieber drücken wollten“. Es sei ein „Skandal, dass wir uns in Europa wenig Besseres einfallen lassen als zu klagen, um Amazons Expansion und Monopolstellung in die Schranken zu verweisen, und all die neuen Territorien der Bücher und des Lesens weitgehend ausblenden“.

Natürlich sei es einfacher, Amazon und Google brandzumarken – statt die Steuerpolitik fair zu gestalten, sich auf eine Mehrwertsteuer für Bücher zu einigen und die Bewältigung des Strukturwandels anzupacken. Doch letztlich müsse man sich vor Augen führen, dass Amazon sich nur die globale Expansion zunutze gemacht habe. Statt diese Entwicklung zu beklagen, sollten die Kulturmenschen sie reflektieren und neue Antworten suchen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hört auf, über Amazon zu jammern!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking