Das ist nicht der Stil unserer Branche

In der Diskussion über das Open-Access-Papier des Börsenvereins (hier mehr), in dem der Verband einen „Neuanfang“ im Dialog mit den Wissenschaftsorganisationen anregt, hat Heinrich Riethmüller eine konstruktive Diskussion angemahnt. Den Forderungen eines Rücktritts von Matthias Ulmer, Chef im Verleger-Ausschuss, erteilte der Vorsteher im Börsenverein eine Absage.
Rückblickend erklärt Riethmüller, dass teilweise „unangemessene und – was den Amtsmissbrauch betrifft – haltlose Vorwürfe erhoben“ worden seien. „Das ist weder sachlich richtig noch Stil unserer Branche.“ 
Hintergrund: Der Hamburger Verleger Manfred Meiner hatte Ulmer vorgeworfen, in der OA-Diskussion eher seinen eigenen Interessen statt denen der Verlage insgesamt gefolgt zu sein. Moniert hatte Meiner außerdem, dass Ulmer weder den Vorsteher noch die in der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Verleger organisierten Verleger vorab über das Positionspapier informiert habe.
Riethmüller widerspricht in seiner Stellungnahme zum OA-Zoff auch der Behauptung der Ulmer-Kritiker, der Verband habe eine Kehrtwende beim Thema OA unternommen. Riethmüller meint, der Verband habe seine „der Zukunft zugewandten Positionierung“ in den vergangenen Jahren dem wachsenden Stellenwert von OA angepasst, dies sei jetzt erstmals in einem Positionspapier des Verlegerausschusses zusammengefasst worden. 
„Der Verband muss bei der Formulierung dieses neuen Weges den unterschiedlichen Wissenschaftsfakultäten mit ihren spezifischen Interessen Rechnung tragen. Diesem Anspruch sind wir beim Thema Open Access bisher nicht vollständig gerecht geworden. Jetzt kommt es darauf an, dass wir den Meinungsbildungsprozess in großer Offenheit und Sachlichkeit im Verband und der Öffentlichkeit weiter führen“, schreibt Riethmüller abschließend.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das ist nicht der Stil unserer Branche"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018