Tolino-Scheitern als Chance begreifen

Die onlineaffinen Buchhändler im Sortimenter-Ausschuss des Börsenvereins bedauern zwar die gescheiterten Verhandlungen mit der Tolino-Allianz. Wollen jetzt aber erst recht eine flexible und offene E-Book-Branchenlösung auf die Beine stellen.
Dass die Verbandstochter MVB die Verhandlungen mit Weltbild & Co. abgebrochen habe, ist nach Einschätzung des Arbeitskreises „E-Books und E-Commerce im Buchhandel“ folgerichtig – angesichts der Kosten für den Buchhandel und die MVB, des fehlenden Mitspracherechts sowie des Verlusts „eines erheblichen Teils des eigenen Gestaltungsspielraumes“ (was wohl konkret gemeint ist: Bezug der E-Books nur über Pubbles, exklusiver Verkauf der Tolino-Geräte, also kein anderer Reader im Schaufenster).  
Nach Einschätzung von Tobias Schmid, Sprecher des Arbeitskreises und Online-Chef bei Osiander, sind „Wohl und Wehe des unabhängigen Buchhandels nicht untrennbar mit dem Tolino verknüpft“. Es gebe heute gute Alternativen unter den Lesegeräten, die Buchhändlern ihren Kunden anbieten könnten. 
Co-Sprecher René Kohl (Kohlibri) schlägt im Namen der Arbeitsgemeinschaft vor, einen neuen Versuch zu wagen, eine „echte Branchenlösung“ zu erarbeiten – „echt“ im Sinne von 
  • offenes E-Book-Ökosystem
  • hardwareübergreifende Cloud-Lösung
  • offene Schnittstellen für Händler
Kohls Fazit: „Wenn als Ergebnis der fehlgeschlagenen Verhandlungen statt geschlossener monolithischer Systeme eine flexible, offene Architektur mit vielen Facetten entsteht, fände ich das letztendlich eine sehr glückliche Fügung.“
Der Neuanlauf einer Branchenlösung soll mit zwei Gesprächsrunden im Februar 2014 sondiert werden, bei denen sich Buchhändler, Verleger und Zwischenbuchhändler sowie die MVB und Hardware-Hersteller austauschen sollen.

Hier weitere Stimmen zum Abbruch der Tolino-Gespräche

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tolino-Scheitern als Chance begreifen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    2
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    06.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis