Wir sprechen Googles Sprache

Auch wenn der Online-Kanal an Bedeutung gewinnt: Noch sprechen Buchhandlungen nicht dieselbe Sprache wie Google und werden deshalb im Netz seltener gefunden. Evgeniy Orlov (Foto) will dies ändern – mit einem suchmaschinen-optimierten Online-Shop. Im buchreport-Startup-Check erläutert er das Konzept, das auch für den Virenschleuderpreis 2013 nominiert war. 

Ihr Konzept in 3 Sätzen: 

Unser Laden spricht mit Google eine Sprache, die Google für die semantische Aufarbeitung der Webinhalte allen Seitenbetreibern zu Verfügung gestellt hat. Darum versteht Google sehr gut, was wir verkaufen und wer unsere Kunden sind.

Unser Laden bietet unseren Besuchern einen Informationsmehrwert und die Möglichkeit, Informationen zu filtern und zusammen zu stellen, um eine argumentierte Kaufentscheidung treffen zu können.

Unser Laden ist sehr gut und wir sind sehr bescheiden: keine Datensammlung, keine Werbebanner, keine aufdringlichen Kundenansprachen.

Ihr Einstieg in die Branche: 

Studentenjob im Buchhandel, später IT-Beratung für einen Verlag.

Ihre erste morgendliche Tat im Büro: 

Google Trends checken.

Ihr letztes Telefonat: 

Ein privates Gespräch.

Ihr Geheimtipp für Existenzgründer: 

Keep it simple!

Ihre größten Stolpersteine: 

Aufgaben, die ich nicht alleine, ohne Hilfe anderer erledigen kann.

Ihr peinlichster Tweet oder Facebook-Post: 

Ich twittere nicht und facebooke nur passiv.

Was Google von Ihnen besser nicht wüsste: 

Je mehr Google über mich weiß, desto besser fürs Geschäft. 😉

Ihr Unternehmen in 5 Jahren:  

An der Spitze.

Im buchreport Startup-Check bislang erschienen:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wir sprechen Googles Sprache"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten