Bücher sind keine Sonderposten

Die Buchpreisbindung ist gegenüber anderen Branchen oft schwer vermittelbar, entsprechend häufen sich die Verstöße. Die eBuch-Genossen sind gegen zwei Anbieter vorgegangen und haben jetzt erste Erfolge zu melden. 
Die Lebensmittel-Kette Kaufland hatte preisgebundene Büchern als Sonderposten beworben, obwohl die Preise den gebundenen Ladenpreisen entsprachen, berichtet die eBuch. Die Genossenschaft monierte die Praxis und erreichte vor dem Landgericht Arnsbach eine mündliche Verhandlung, bei der der Richter eine außergerichtliche Übereinkunft vorschlug. 
Beide Seiten einigten sich schließlich darauf, in Zukunft deutlich herauszustellen, dass es sich bei den „Sonderposten” um die regulären Preise handelt. Dies sei mehr als erwartet, weil ein gerichtliches Verbot nur die Form der „Sonderposten“-Werbung verboten hätte, nicht aber die Verwendung des Wortes „Sonderposten“, erklärt die eBuch. Gie Genossen kritisieren, dass die Verlage mit ihren 99-Cent-Preisen erst eine Verwechselbarkeit mit anderen „Sonderangeboten“ geschaffen hätten.
Zudem verkaufte die Tageszeitung „Der Gäubote“ laut eBuch bei einer Messe preisgebundene Bücher als „Treuebücher“ unter Preis. Auf Drängen der eBuch hat die Geschäftsführung eine Unterlassungserklärung abgegeben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bücher sind keine Sonderposten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover