Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

E-Book wird Künstlerbuch

Der Berliner Kunstbuchverlag The Green Box öffnet das Medium des E-books für bildende Künstler. Zusammen mit den Künstlern Nicola Irmer, Martina Sauter und Julian Rosefeldt wurden drei ganz unterschiedliche Künstlerbücher entwickelt, die neue Wege in der Buchgestaltung aufzeigen. Für alle Bücher wurden eigene Gestaltungskonzeptionen entwickelt sowie spezifische, interaktive Widgets, Filme, Bildgalerien, Audio-Einspielungen etc., die die Arbeit des jeweiligen Künstlers darstellen und erfahrbar machen.

Mit Nikola Irmer und Martina Sauter wurden vollständig neue Titel erarbeitet und konzipiert, während es sich bei Julian Rosefeldt um eine überarbeitete und erweiterte E-book-Ausgabe des gleichnamigen gedruckten Buches handelt.

Dazu die Verleger Anja Lutz und Axel Lapp: 

„Von Anfang an möchten wir ja besondere Bücher machen, die den Kunstwerken angemessen sind und diese auch sinnlich vermitteln.

Dabei legen wir immer ganz großen Wert auf die Gestaltung der Bücher, auf die Materialien und die Produktion. Wir arbeiten auch immer sehr eng mit den Künstlern zusammen, um Buchprojekte zu realisieren, die nicht nur Katalog sondern selbst künstlerisches Objekt sind. Dabei kommen wir natürlich auch immer wieder an die Grenzen des Mediums: filmische Arbeiten lassen sich im Druck nur beschränkt darstellen und auch großformatige Bilder verlieren viele ihrer Details.

Das digitale Medium bietet hier große Chancen. Wir können es wie ein Buch gestalten, können aber gleichzeitig den Film zeigen, oder ein hochauflösendes Bild so in das Layout einstellen, dass man es größer ziehen und jeden einzelnen Pinselstrich wahrnehmen kann.

Mit den drei nun vorliegenden Bänden wollen wir dieses neue Medium ausloten und auch vorführen, was über das Buch hinaus möglich ist. Julian Rosefeldt: American Night hatten wir ja auch als Buch verlegt und sehen es nun um Ausschnitte aus den Arbeiten, die bislang nur fotografisch repräsentiert waren, und um einen dokumentarischen Beitrag ergänzt. Bei Martina Sauter: Tische Türen Tasten erlaubt das Medium, die Zusammenstellung ihrer fotografischen Collagen genauer zu untersuchen; und außerdem hat sie gerade auch mit dem Medium Film experimentiert. Und Promethean Boldness von Nikola Irmer erlaubt den genauen Blick auf Malerei und Zeichnung, den der gerasterte Druck niemals zuließe.“

Die folgenden Seiten beschreiben die Bücher im Einzelnen.

  • Nikola Irmer: Promethean Boldness ( http://www.thegreenbox.net/de/buecher/nikolairmer-pb )
  • Martina Sauter: Tische Türen Tasten ( http://www.thegreenbox.net/de/buecher/martinasauter-ttt )
  • Julian Rosefeldt: American Night ( http://www.thegreenbox.net/de/buecher/american-night-1 )

Promofilme zu den einzelnen Büchern finden sich unter:

  • Nikola Irmer: https://vimeo.com/70343354
  • Martina Sauter: https://vimeo.com/70343353
  • Julian Rosefeldt: https://vimeo.com/72177411

Alle Bücher werden während der Berlin Art Week im Rahmen der „Miss Read“-Kunstbuchmesse (19.-22.9.2013), die auch dieses Jahr parallel zur abc – art berlin contemporary auf dem Gelände der Station-Berlin stattfindet, präsentiert.

Der Verkauf wird international über iTunes und die Website von The Green Box erfolgen und startet am 16.09.2013. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "E-Book wird Künstlerbuch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften