40 Jahre Momo

In diesem Monat wird „Momo“ 40 Jahre alt. Seit der Veröffentlichung 1973 ist Michael Endes Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte vielfach ausgezeichnet worden und ist aus dem Klassikerkanon der deutschen Kinder- und Jugendliteratur nicht mehr wegzudenken. Auch international war  „Momo“ sehr erfolgreich: In 46 Sprachen übersetzt, hat sich der Roman bis heute weltweit über 10 Mio. Mal verkauft.

Obwohl sich Michael Ende nie als politischer Autor verstanden wissen wollte, ist „Momo“ seine Form der Kritik an einem Wirtschaftssystem und einer Gesellschaftskultur, die sich den Maximen der Rationalität, Nützlichkeit und des Wachstums verpflichtet sieht. 1974 wurde er dafür mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Jury lobte den Roman als soziale Utopie, „die Anreize für Änderungen im eigenen Verhalten und für die Änderung realer Verhältnisse“ gebe.

Michael Ende (1929-1995) zählt zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war gleichzeitig einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte sowie Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise. Seine Bücher haben eine Gesamtauflage von über 35 Mio. Exemplaren erreicht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "40 Jahre Momo"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking