Ministervisite beim Standorthandel

Die Buy-local-Idee erzielt politische Aufmerksamkeit. Der baden-württembergische Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) wird sich am 3. September in der Geschäftsstelle des Buy Local-Vereins über den Ansatz informieren, den lokalen Standorthandel zu stärken. Die Geschäftsstelle befindet sich in Ravensburg in der Buchhandlung Ravensbuch des Buy Local-Initiators und -Vorsitzenden Michael Riethmüller.

Aufmerksam gemacht hat der Verein, der bundesweit und branchenübergreifend Standorthändler vernetzt, mit einer Anfrage an die Pressestelle des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums. Gefragt wurde nach staatlichen Fördergeldern für Niederlassungen bzw. Logistikzentren von überregionalen Internetversandunternehmen. Es geht darum, inwieweit Unternehmen wie Amazon, die den lokalen Handel viel Umsatz kosten und andererseits in Deutschland kaum Steuern zahlen, durch staatliche Wirtschaftsförderung subventioniert werden. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ministervisite beim Standorthandel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten