Litcologne light

Die von Deutschlands größtem Filialisten organisierten „ThaliaTainment“-Lesereisen werden in diesem Jahr nicht fortgesetzt. Stattdessen testet die Douglas-Tochter Mini-Lesefestivals und holt sich dafür die Unterstützung erfahrener Festival-Macher.
Nach den ersten Ausgaben von „Thaliatainment“ (September 2012 bis Mai 2013, hier mehr Infos) u.a. mit Lese-Tourneen von Richard David Precht und Roger Willemsen, hatte sich der Hagener Filialist zwar zufrieden gezeigt und eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe angekündigt. Aus Unternehmenskreisen war jedoch zu hören, dass man bei den Besucherzahlen unter den Erwartungen geblieben sei – bis zu 2000 Besucher pro Veranstaltung hatte Thalia ursprünglich in Aussicht gestellt.
Thalia startet jetzt mit Hilfe der Litcologne-Macher durch – Thalia ist seit 2009 ein Hauptsponsor des Festivals und löste in dieser Funktion die Mayersche ab. Statt Tourneen soll es ab Oktober mehrtägige Lesefestivals geben, unter dem Titel „Erzählt!“. Zum Auftakt werden Veranstaltungen in Münster und Oldenburg vom 18. bis 20. Oktober 2013 – eine Woche nach der Frankfurter Buchmesse – organisiert.
„Erzählt!“ stehe für lokale Literaturfestivals, die das kulturelle Engagement der Thalia-Buchhandlungen vor Ort ergänzten, meldet Thalia – an beiden Standorten habe man bereits viele Erfahrungen mit Veranstaltungen und Lesungen gemacht. Das Format im Detail:
  • Es gibt jeweils zwei Veranstaltungen pro Tag.
  • Die rund 150 km zwischen Münster und Oldenburg ermöglichen ein Pendeln der Autoren zwischen den Festival-Städten.
  • Als Autoren konnte Thalia Cordula Stratmann, Cecilia Ahern, Roger Willemsen, Uwe Timm, Alex Capus, Martin Walker, Friedrich Ani und Sonia Mikich verpflichten.
  • Karten kosten 15 Euro je Lesung und sind vor Ort in den Filialen, online unter eventim.de sowie an diversen lokalen Vorverkaufsstellen erhältlich.
  • Pro Veranstaltung rechnet Thalia mit 200 bis 400 Besuchern.
  • Finanzierung: Finanziert wird das Format laut Thalia durch das eigene Unternehmen sowie durch die Erlöse der Eintrittskarten. Ob auch Verlage, wie bei der Litcologne, für den Auftritt ihren Autoren zahlen, dazu will sich Thalia nicht äußern.
  • Thalia kooperiert vor Ort mit Partnern wie einer Lokalzeitung, einem Radiosender oder einem Hotel, die allerdings laut Thalia keine Sponsoren sind.

Kommentare

1 Kommentar zu "Litcologne light"

  1. Bis zu 2000 Besucher pro Veranstaltung war vielleicht auch ein wenig zu ambitioniert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Bedingt abwehrbereit: Nicht einmal die Großindustrie kann ihre Werte wirksam…  …mehr
  • DesignAgility – eine Toolbox für das Prototyping von Medien  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Gablé, Rebecca
    Bastei Lübbe
    4
    Polt, Gerhard
    Kein & Aber
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    15.05.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Mai - 23. Mai

      Libri.Campus

    2. 23. Mai - 24. Mai

      Jahreshauptversammlung buch.netz (Versandbuchhändler)

    3. 25. Mai - 28. Mai

      Comic Festival München

    4. 31. Mai - 2. Juni

      BookExpo America

    5. 2. Juni

      FedCon