Buchkauf am Point of Interest

„Buy local“ im App-Format: Dies könnte der Claim sein, mit der das Software-Unternehmen Mchoice in Kooperation mit dem Barsortiment Umbreit eine mobile Applikation vermarktet.
Die Kernpunkte der „lChoice“-App („l“ steht für „local“, „choice“ für die Wahl, die Kunden und Buchhändler haben):
Einkaufsszenario: Der Kunde ist unterwegs, findet ein Buch, für das er sich interessiert, scannt mit der App die ISBN und erhält im nächsten Schritt die Möglichkeit, den Buchhändler auszuwählen, über den er das Buch online bestellt. Das bestellte Buch wird an die Haustüre geliefert oder in der Buchhandlung abgeholt. Die App soll also den „Point of Sale“ (Buchhandel) durch den „Point of Interest“ (wo der Kunde auf ein Buch stößt, z.B. bei Freunden, in der Uni, usw) ergänzen.
Philosophie: „Wir wollten ein Produkt entwickeln, mit dem der Buchhändler ohne finanziellen und organisatorischen Aufwand Zugang zu einem weiteren Vertriebskanal erhält und so konkurrenzfähig bleibt“, erklärt Co-Gründer Robert Bintig im Gespräch mit buchreport.de. „Wir wollen dem Kunden die Möglichkeit bieten, echt mobil zu sein, d.h. der Kunde soll  wann immer, wo immer und bei wem auch immer seine Bücher beziehen können.“
Baukastensystem: Neben der App bietet Mchoice den Buchhandels-Partnern weitere Serviceleistungen:
  • Der „Bezahl-Service“ umfasst die Abwicklung von Bankeinzug, Mahnwesen, Prüfung, Vorauszahlung etc. 
  • Der „Logistik-Service“ bietet die Wahlmöglichkeit, ob ein Auftrag direkt vom Großhändler geliefert werden soll oder ob sich die Buchhandlung selbst um den Versand bzw. die Abholung kümmert. 
  • Teilnehmende Buchhandlungen werden außerdem mit Werbemitteln (Plakate, Lesezeichen, T-Shirts, eigene Bestsellerlisten, Tischaufsteller etc.) unterstützt. 
  • Das Angebot und die Dienstleistungen erfolgen ausschließlich im Namen der teilnehmenden Buchhandlung. 
Kooperation: Das Barsortiment Umbreit vermarktet die App mit dem eigenen Außendienst im Buchhandel. Auch Nicht-Umbreit-Kunden sollen „lChoice“ nutzen können.
Multipartnerfähig: Die Software bietet sich dafür an, neben dem Buchhandel weitere Branchen anzusteuern.
Zeitplan: Seit Mitte Mai läuft eine Pilotphase mit vier Nürnberger (Deuerlein , Dickmichel, Bücherwurm, Pelzner) und zwei Münchener Buchhandlungen. Die App soll zur Frankfurter Buchmesse 2013 mit Werbe- und Marketingmaßnahmen einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. 
Das Unternehmen: Die Firma MChoice, die Standorte in München und Nürnberg unterhält, ist aus zwei anderen Firmen hervorgegangen, die seit mehr als zehn Jahren mittelständische Kunden beim Aufbau ihrer IT-Landschaften unterstützen und u.a. für DAX-Unternehmen wie ThyssenKrupp oder Siemens die Unternehmer Warenwirtschaftssysteme konzipieren. 

Kommentare

2 Kommentare zu "Buchkauf am Point of Interest"

  1. Sehr geehrte Beate,

    vielen Dank für die Rückmeldung.

    Informationen für teilnehmende Buchhändler finden Sie im lChoice-Partner-Portal, hier kann sich der Interessent auch gleich registrieren.
    http://www.partner.lChoice.de.

    Sollten Sie weitere Anmerkungen zur lChoice-App haben, dann richten Sie diese bitte per E-Mail an: partnercare@lChoice.de.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr lChoice-Team

  2. Ich finde die Idee der App sehr interessant, jedoch finde ich keine Buchhändler-Informationen zur Teilnahme an der App! Wo kann ich mich anmelden?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften