Frei von Erwartungen

Es war eine Sensation bei Random House: Als Blanvalet den Krimi „Der Ruf des Kuckucks“ eingekauft hat, war nicht klar, dass Bestseller-Autorin J.K. Rowling (Foto) dahinter steckt. Jetzt hat die HarryPotter-Autorin auf der Autorenseite ihres Alter Ego erklärt, warum sie unter dem Pseudonym Robert Galbraith geschrieben hat. Und dass bereits das nächste Buch in der Schublade liege.

„Ich wollte ohne Hype und Erwartungen arbeiten und ein völlig ungeschminktes Feedback erhalten“, erklärt Rowling, deren erster Erwachsenen-Roman „Ein plötzlicher Todesfall“ mit 300.000 in Deutschland verkauften Exemplaren deutlich unter den Erwartungen blieb. Den Namen wählte sie in Anlehnung an ihren politischen Helden Robert F. Kennedy und ihren Fantasie-Namen aus ihrer Kindheit, Ella Galbraith
Hinter dem neuen Namen stecke aber kein raffinierter Marketing-Schachzug, betont Rowling. Hätte sie möglichst viele Exemplare verkaufen wollen, hätte sie das Buch unter ihrem echten Namen veröffentlicht. Ihre wahre Identität habe sie lange wie möglich geheim halten wollen. Bis zu dem Zeitpunkt, als die wahre Identität von Galbraith enthüllt wurde, seien 8.500 englischsprachige Exemplare in allen Formaten verkauft worden. Seit klar ist, dass Rowling „The Cuckoo’s Calling“ geschrieben hat, wurden laut „Guardian“ in Großbritannien 17.622 Exemplare verkauft. In der britischen Bestsellerliste für Hardcover Belletristik hat der Titel bereits Dan Browns „Inferno“ an der Spitze abgelöst. 
Zudem kündigte Rowling an, dass sie weiterhin unter dem Namen Robert Galbraith schreiben wolle: „Ich habe gerade die Fortsetzung fertiggestellt und wir erwarten, dass sie im nächsten Jahr veröffentlicht wird.“ Auch dieser Teil soll bei Blanvalet erscheinen.

Kommentare

1 Kommentar zu "Frei von Erwartungen"

  1. Im KernVerlag hat der junge Autor Florian Gierl unter seinem echten Namen ein Buch veröffentlicht. „Rettet Borneo!“ wird wohl erst nach Einsatz eines Pseudonyms zu einem Kassenschlager werden, berichtet die köngliche Pressestelle des renommierten Verlagshauses. Ein zweites Manuskript wurde bereits fertiggestellt, und harrt noch der Findung eines zweiten Pseudonyms.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    4
    Gier, Kerstin
    Fischer FJB
    5
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    16.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien