E-Books werden ausgebremst

Was sich zunächst nur in den USA abzeichnete, zeigt sich jetzt auch auf dem britischen Buchmarkt: Die Wachstumskurve auf dem E-Book-Markt flacht deutlich ab, meldet der „Bookseller mit Blick auf das erste Halbjahr 2013. 
Das britische Branchenmagazin hat von Verlagen die Verkaufszahlen von 40 der 50 meistverkauften Print-Bücher erhalten. Diese zeigen, dass vom Bestseller-Gesamtumsatz der Verlage rund 25% auf digitale Titel entfielen. Zum Vergleich: Laut Nielsen BookScan liegt der E-Book-Anteil am britischen Gesamtmarkt bei rund 20%. 

Demnach wurden im ersten Halbjahr rund 31 Mio E-Books verkauft (entspricht einem Wert von 93 Mio Pfund). Für das Gesamtjahr schätzt der „Bookseller“ die Verkaufszahl auf 72 Mio, was in etwa dem Absatz des vergangenen Jahres entspricht – heißt: Der digitale Markt könnte auf dem Niveau des Vorjahres stagnieren. 

Allerdings schränken verschiedene Faktoren die Prognose ein: 
  • Es sei möglich, dass der Markt im Sommer noch einen deutlichen Schub bekomme (auch deutsche Verlage berichten, dass in der Urlaubssaison viele E-Books heruntergeladen werden), so der „Bookseller“.
  • Der Einfluss von potenziellen Bestsellern ist schwer vorhersagbar. 
  • Die Auswirkungen des Selfpublishing-Marktes wurden nicht berücksichtigt.
In den USA ist das Wachstum auf dem E-Book-Markt bereits im vergangenen Jahr deutlich abgeflacht. Auf der Suche nach den Gründen – mit dem einige Branchen-Analysten erst viel später gerechnet hatten – stochert die Branche noch im Nebel. Plausibel erscheint die Erklärung, dass der wachsende Tablet-Absatz, der zu Lasten der E-Reader geht, die Entwicklung ausbremst. Zudem ist laut Bowker der Anteil der E-Book-Käufer, die nur digitale Lektüre kaufen, von 70% (August 2011) auf 60% (Mai 2012) gesunken.

Kommentare

1 Kommentar zu "E-Books werden ausgebremst"

  1. Dass sich Tablets auf den E-Reader- Verkauf auswirken ist ja klar, aber warum auf E-Books?

    Warum sucht man die Ursache nicht auch in der Piraterie?
    In letzter Zeit haben sich unglaublich nutzungsfreundliche Portale etabliert, die monatlich bis zu einer Million Downloads verzeichnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover