Von Löwenherz bis Pinocchio

In den kommenden Monaten stehen weitere Verbindungen von Buch und Film an. Folgende Verfilmungen mit Buchvorlagen sind in Arbeit:
  • Er ist wieder da“ von Timur Vermes (Eichborn) kommt 2014 ins Kino. Der Autor arbeitet am Drehbuch.
  • Ex-Aldi-Manager Andreas Straub hat mit „Aldi – Einfach billig“ (Rowohlt) einen Bestseller geschrieben. Auch das Sachbuch soll auf die Leinwand kommen.
  • Unter dem Titel „Die Frau im Schatten“ ist ein Zweiteiler über das Leben von Hannelore Kohl in Arbeit, der allerdings nicht vor 2015 ausgestrahlt wird. Die Produktion basiert auf der Biografie „Hannelore Kohl: Ihr Leben“ von Dona Kujacinski und Peter Kohl (Knaur). 
  • Oliver Berben produziert „Das Zeugenhaus“ nach dem Bestseller von Christiane Kohl (Goldmann). Die Hauptrolle übernimmt Iris Berben, die Mutter des Produzenten.
  • Berben hat sich ebenfalls die Filmrechte an „Der 7. Tag“ aus der Feder der Selfpublisherin Nika Lubitsch (Kindle Direct Publishing, Taschenbuch bei MVG) gesichert.
  • In diesen Tagen enden in Dublin die Dreharbeiten zu „Für immer vielleicht“ (Fischer), dem zweiten Roman von Cecilia Ahern. Der Kinostart ist für Frühjahr 2014 geplant.
  • Die Krimi-Komödie „Nicht mein Tag“ von Ralf Husmann wurde unter der  Regie von Peter Thorwarth mit Moritz Bleibtreu und Axel Stein verfilmt.
  • An Weihnachten bringt die ARD eine neue Version von Carlo Collodis Pinocchio“ als Mischung aus Realfilm und Computeranimation auf den Bildschirm. Die Dreharbeiten zum Zweiteiler fanden im Frühjahr in Nordrhein-Westfalen und der Türkei statt. Vor der Kamera standen u.a. Mario Adorf, Ulrich Tukur, Inka Friedrich und Benjamin Sadler.
  • Der Kinderroman „Lola auf der Erbse“ (Tulipan) von Annette Mierswa wurde mit Christiane Paul, Katharina Thalbach und Tobias Oertel in den Haupt­rollen verfilmt. Filmstart ist voraussichtlich Mitte bis Ende 2014.
  • Bestsellerautor und Gerichtsmediziner Michael Tsokos verhandelt mit Produzentin Regina Ziegler über die Rechte zu seinem Buch „Die Klaviatur des Todes“ (Droemer Knaur).
  • Das Drehbuch zum autobiografischen Debütroman „313“ von Ben Tewaag (Tag & Nacht) wird zurzeit entwickelt.
  • In Schweden entsteht momentan der teuerste schwedische Film aller Zeiten. 38 Mio Euro kostet „Die Brüder Löwenherz“ nach dem Buch von Astrid Lindgren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Löwenherz bis Pinocchio"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten