Nach dem E.L. James-Beben

Während der deutsche Buchhandel im ersten Halbjahr mit einem leichten Plus abgeschlossen hat, verzeichnete die britische Buchbranche ein deutliches Minus im Print-Geschäft. Schuld daran: Die Flaute nach dem „Fifty Shades“-Boom und die Verlagerung ins Digitale. Die verliert allerdings an Fahrt.
Nach einem Bericht des „Bookseller“ und Auswertungen von Nielsen BookScan schrumpfte der Print-Buchmarkt von Januar bis Juni um 42 Mio Pfund (–6,7%) auf 583 Mio Pfund. Der Absatz der gedruckten Bücher sank um 8% auf 79 Mio Stück, während der Durchschnittspreis leicht um 1% stieg (auf 7,34 Pfund).
Auf der Suche nach den Ursachen für das Minus schreibt das Fachblatt, dass ein Drittel auf die sinkenden Verkäufe der „Fifty Shades“-Bücher zurückzuführen sei – ohne den Sonderfaktor E.L. James läge das Minus nur bei 4,5% (Umsatz) bzw. 4,2% (Absatz).
Hinzu komme der wachsende E-Book-Anteil, der laut Nielsen in Großbritannien jetzt bei rund 20% liege (im Vorjahr bei 15%). Gleichwohl gebe es Anzeichen, dass der E-Book-Markt nicht mehr so schnell wachse (was in den USA bereits seit einem Jahr zu sehen ist) – und der Print-Markt nicht mehr so schnell verliere. Diana Broccardo, Verkaufsleitern bei Profile Books, wird vom „Bookseller“ wiefolgt zitiert: „Die E-Book-Verkäufe flachen definitiv ab, besonders bei der Belletristik.“ Beim digitalen Sachbuch könne es dagegen noch aufwärts gehen.

Im deutschen Buchhandel gehörten die „Shades“-Bände im 1. Halbjahr weiterhin zu den Top-Sellern:

  • Auf der Liste der meistverkauften Titel auf den Plätzen 2, 5 und 6.
  • Bei den umsatzstärksten Titeln auf den Rängen 5 bis 7.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nach dem E.L. James-Beben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Link, Charlotte
Blanvalet
2
Korn, Carmen
Kindler
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Falk, Rita
dtv
08.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress