Feldversuche in Neuseeland

Kobo folgt dem Beispiel von Amazon und Firmen wie OverDrive und will mit Bibliotheken kooperieren. Im  fernen Neuseeland hat der kanadische E-Book-Dienstleister ein Pilotprojekt gestartet.
Nach einem Bericht von goodreader.com hat Kobo ein Programm vorgestellt, nach dem Bibliotheken E-Books von Kobo kaufen und zur Ausleihe bereitstellen können. Der Testlauf findet demnach in den Hutt City Libraries statt, wo Kobo auch E-Reader verkauft. Im Verlaufe des Jahres sollen auch E-Reader in den Verleih kommen.
Kobo bietet vergleichsweise spät Dienstleistungen für Bibliotheken an. Neben Spezialisten wie Overdrive sind auch Technologiefirmen wie Amazon und Txtr (gemeinsam mit dem Multi-Technologiekonzerns 3M, hier mehr) in den vergangenen Jahren in diesen Sektor vorgestoßen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Feldversuche in Neuseeland"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten