Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

LookUP! die erste E-Book-App für Loseblattwerke

Das Krefelder Startup SilkCodeApps bietet Verlagen mit der App LookUP! eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Loseblattwerke und andere Verlagspublikationen auf dem iPad und anderen Tablets zu publizieren. Das Besondere: Eine gesonderte Datenaufbereitung ist dazu nicht erforderlich, da die Software auf den vorhandenen PDF-Druckdaten aufsetzt.

Die Frage, wie sich das sehr erfolgreiche Print-Geschäftsmodell Loseblatt in die digitale Welt übertragen lässt, beschäftigt Fachverlage bereits seit geraumer Zeit. Bislang werden die Werks¬inhalte vor allem in Webportalen zweitverwertet. Doch diese Angebote stellen ein gänzlich neues Produkt dar und müssen dem (Print-)Kunden als ein solches erst einmal verkauft werden.

Hinzu kommt die für die meisten Lösungen notwendige Aufbereitung der Printdaten. Diese ist abhängig vom individuellen Aufbau und der spezifischen Gestaltung des Printwerks und daher beliebig aufwändig und kostenintensiv.

Die Krefelder Publishing-Experten von SilkCodeApps bieten mit der iPad-App LookUP! eine Lösung, die lediglich PDF-Daten benötigt. Nach der Aufbereitung und Verschlüsselung auf dem SilkCodeApps-Server präsentieren sie sich dem Kunden als Verlagsprodukt in seiner App – bereit zum Kauf und Download.

LookUP! bildet die Systematik des Loseblattwerks mit seinen regelmäßigen Ergänzungs-lieferungen 1:1 digital ab. Neue Seiten werden selbstverständlich automatisch einsortiert. Die Darstellung entspricht exakt der des Printwerks. Elektronische Verzeichnisse, eine leistungsstarke Suche und diverse Annotationsmöglichkeiten bieten dem Leser einen erheblichen Mehrwert zum Print.

Verlagen bieten sich neue digitale Vertriebsmodelle. Die bestehende Print-Kundschaft kann z.B. über ein digitales „Abo-Plus“ an das neue Medium herangeführt werden. Die Zielgruppe, die sich kein Print-Loseblattwerk mehr zulegen würde, steht einer modernen App vermutlich aufgeschlossener gegenüber – und ist vielleicht durch ein befristetes, kostenloses digitales Probeabo zu überzeugen.

Per In-App-Kauf lassen sich zudem neue Kunden über Apples iTunes-Store gewinnen, der derzeit umsatzstärksten Plattform für digitalen Content.

Weitere Informationen unter www.silkcodeapps.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "LookUP! die erste E-Book-App für Loseblattwerke"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten