Letzte Gebote

Der Wissenschaftsverlag Springer Science + Business Media will noch vor der Sommerpause auf das Börsenparkett treten. Parallel verhandeln die Eigentümer aber weiter mit möglichen Käufern.

Mit dem Börsengang will der Verlagskonzern rund 760 Mio Euro einnehmen, meldet die Verlagsgruppe. Die Aktien sollen in Deutschland und Luxemburg privaten und institutionellen Investoren öffentlich angeboten werden. Im weiteren Ausland, darunter die USA, sollen die Papiere institutionellen Anlegern offeriert werden. Laut Reuters soll rund ein Drittel von Springer Science in Streubesitz kommen, dies entspreche einem Börsenwert von rund 2,3 Mrd Euro. Weitere Details:

  • Die Aktien sollen im Prime Standard des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse platziert werden. 
  • Ziel des IPO: Die Schulden sollen verringert und so mehr finanzielle Flexiilität erreicht werden.
  • Die aktuellen mehrheitlichen Eigentümer, die schwedische Private-Equity-Firma EQT und der Staatsfonds GIC aus Singapur, wollen laut Springer SBM als Mehrheitseigner an Bord bleiben.
  • Für den Börsengang wird die Springer SBM GmbH in eine AG umgewandelt.
  • Als Konsortialbanken fungieren Goldman Sachs und JP Morgan Chase.

Der Börsengang ist allerdings weiterhin nur eine von zwei Möglichkeiten. Laut Bloomberg will EQT im Juni weitere Übernahme-Angebote für Springer SBM entgegennehmen und den Börsengang notfalls abblasen. Zu den Interessenten gehörten die Private-Equity-Firmen BC Partners und KKR sowie Providence Equity Partners. Laut Reuters liegen die Angebote bei bis zu 3,5 Mrd Euro.

Bertelsmann, lange Zeit ebenfalls am Fachverlags-Riesen interessiert, hatte im Frühjahr abgewunken.

Springer SBM erzielte 2012 einen Umsatz in Höhe von 874,8 Mio Euro (+11,6%), das bereinigte EBITDA lag bei 343,7 Mio Euro (+12,4%).

EQT und GIC hatten den Verlag 2010 für 2,3 Mrd Euro den Investoren Cinven und Candover abgekauft. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Letzte Gebote"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis