Bringt der weiße Ritter den Frieden?

Es tut sich etwas bei Suhrkamp: Nach Recherchen des SPIEGEL suchen die beiden miteinander zerstrittenen Gesellschafter nach einem dritten Miteigentümer. 
Wie der SPIEGEL in der aktuellen Ausgabe berichtet, haben bereits Gespräche über einen weißen Ritter begonnen, den Minderheitsgesellschafter Hans Barlach im Februar 2013 ins Spiel gebracht hatte. Indem die von Verleger-Witwe Ulla Unseld-Berkéwicz geführte Familienstiftung (61%) und Barlachs Medienholding AG (39%) ihre Anteile zu Gunsten eines Dritten reduzierten, so die Überlegung,  könnten die verstrittenen Parteien ihr Gesicht wahren.
Dieser könnte unter Umständen sogar mehr als 50% an Suhrkamp übernehmen, schreibt der SPIEGEL. Doch die Zeit dränge, denn der Streit bringe den 1950 gegründeten Verlag in „Existenznöte“. Der ab September geführte Prozess am Landgericht Frankfurt über Anträge von Unseld-Berkéwicz und Barlach, den jeweils anderen Gesellschafter auszuschließen, könnte mit der Zerschlagung Suhrkamps enden. Trete ein dritter Gesellschafter auf den Plan, würden dagegen die laufenden Prozesse eingestellt und alle Klagen zurückgezogen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bringt der weiße Ritter den Frieden?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Ferrante, Elena
Suhrkamp
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Auster, Paul
Rowohlt
5
Yanagihara, Hanya
Hanser
13.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day