Wenn sich Frühlingsgefühl und Landlust treffen

Wenn die Tage langsam länger werden und die Sonne an Intensität gewinnt, holt der Buchhandel traditionell die Natur ins Haus und setzt mit „grünen“ Büchertischen und Schaufensterdekorationen zu den Schwerpunkten Natur, Tiere und Garten samt Landlust-Feeling Akzente. Richtig gepflegt, sind diese Warengruppen zwar keine Himmelsstürmer, aber doch solide und zuverlässige Umsatzträger.
Und dass optisch ansprechende Thementische und Schaufenster Kunden in Stimmung (und Kauflaune) bringen, hat sich ebenfalls herumgesprochen. Viele Buchhändler zwischen Kiel und Bertesgarden setzen die Landlust mit all ihren Facetten in Szene. Stellvertretend werden drei Buchhandlungen, denen der Ruf vorauseilt, den Bereich besonders engagiert zu pflegen, auf diesen Seiten in Kurzporträts vorgestellt.
Bollinger (Oberursel)
Im Sommer 2011 hat die Buchhandlung Bollinger aus Oberursel im Taunus eine Dependance im fast ganzjährig geöffneten Freilichtmuseum „Hessenpark“ im nahegelegenen Neu-Anspach aufgemacht. 46 qm Verkaufsfläche mit ein bisschen Kinderbuch und allgemeiner Literatur und ansonsten der ganzen Bandbreite der Landlust, zu der Inhaberin Martina Bollinger auch viele Kochbücher zählt. Ein sorgfältig ausgesuchtes Nonbook-Sortiment gibt es in dem kleinen Verkaufsraum ebenfalls, Gartenzubehör zum Beispiel oder ausgefallene Seifen.
Der Hessenpark ist das zweitgrößte Freilichtmuseum Deutschland und ein beliebtes Familienausflugsziel. 174 000 Besucher wurden 2012 gezählt. Im Herzen der Anlage befindet sich der Marktplatz mit neun Geschäften und gastronomischen Betrieben, darunter ein Bäcker, eine Käserei und eben Bollinger. Unter der Woche wird der kleine Laden von einer Mitarbeiterin betreut, am Wochenende zieht Martina Bollinger samt Familie in die kleine Wohnung über dem Verkaufsraum. „Samstag und Sonntag sind meistens Großkampftage, die mache ich.“
Die Buchhändlerin kennt ihre Kunde mittlerweile genau. „Zuerst gibt es beim Bäcker ein belegtes Brötchen, dann macht sich die Familie auf den Rundgang.“ Um auf ihren Laden aufmerksam zu machen, stellt sie morgens vor der Tür einen Biertisch mit attraktiven Sonderangeboten zum „Anfüttern“. Nicht nur Frauen kaufen bei Bollinger, auch Männer greifen gar nicht so selten zum Portmonee. „Wenn zum Beispiel Sonntagsbraten auf dem Titel steht, bekommen die Herren Hunger; dann nerven sie entweder die Ehefrau so lange, bis die das Buch kauft oder sie greifen selbst in die Tasche.“
Gut laufen im heimatverbundenen Hessen Regionalia, Brotback- und hessische Kochbücher sowie alle Arten von Pflanzen- und Gartenbüchern. „Aber bei 20Euro ist nach oben Schluss“, sagt Bollinger. 
Regelmäßig finden im Hessenpark Märkte statt. Dann baut die Buchhändlerin in einer Scheune noch einen zusätzlichen Büchertisch auf, für den sie ein eigenes  Titelsortiment passend zum Anlass einkauft. Das Risiko trägt sie allein. Bei schlechtem Wetter kann es passieren, dass sie auf ihrer Ware sitzenbleibt, scheint die Sonne, ist das Sortiment in wenigen Stunden weg. Das Angebot variiert je nach Markt: Beim Apfelfest dreht sich auch auf Bollingers Büchertisch alles um den Apfel, beim Bauernmarkt dominieren Landlust-Titel. „Alles, was mit dem Land zu tun hat, finden die Leute immer noch einfach klasse.“
Bollingers Ableger im Hessenpark trägt sich nach gut anderthalb Jahren so gerade. „Aber auch nur, weil ich meine Wochenenden dafür drangebe“, sagt die Buchhändlerin aus Überzeugung. Ende dieses Jahres hat sie sich deshalb vorgenommen, einen ehrlichen Kassensturz zu machen. „Ich möchte weitermachen, aber etwas mehr muss unterm Strich schon herauskommen.“

Hohenlohe’sche (Öhringen)

Unweit von Heilbronn im Hohenloher Land zwischen Schwaben und Franken liegt Öhringen. Die von Renate Rau-Maier und Birgit Rau geführte, 1876 gegründete Hohenlohe’sche Buchhandlung Rau befindet sich im Herzen der 23000-Einwohner- Stadt in der Bahnhofstraße, im Einkaufszentrum „Ö“ gibt es eine Filiale. Auf attraktive Dekoration als Blickfang legen die Inhaberinnen in beiden Buchhandlungen großen Wert. Die Warengruppen Natur, Garten, Tiere haben keine festen Termine, sondern werden  optisch in den Vordergrund gerückt, „wenn es sich anbietet“. Demnächst stehen die Themen Garten, Pilze und Wein an. Auch außerhalb zeigt die Hohenlohe’sche gelegentlich Flagge: Bei einer Wirtschaftsmesse im Ort wurde im vergangenen Jahr das Thema Garten präsentiert.

Fast immer werden ganze Themenwelten inszeniert, in die sowohl Dekomaterial der Verlage als auch eigene Ideen einfließen. Bücher und Nonbooks werden zusammen präsentiert. Zum Thema Garten beispielsweise wurden Gartenseifen und Geschenkartikel aus Coppenrath-Serien dekoriert, zur Grillsaison kommt Grill- und Picknickzubehör auf den Büchertisch und ins Schaufenster. Landlust, sagt Rau-Meier, „ist ein Deko-Thema, das immer geht.“ Zweimal im Jahr macht die Hohenlohe’sche gemeinsam mit Gräfe und Unzer Kochaktionen. Das Thema im April? Natürlich die Landküche.
Pustet (Regensburg)
Ursula Scherer, die bei Bücher Pustet in Regensburgs Gesandtenstraße für das Landlust-Feeling zuständig ist, hat nachgerechnet: Etwa zehn Aktionen rund um das Thema werden in der Buchhandlung jährlich organisiert. Dabei handelt es sich sowohl um die großen klassischen Kampagnen der Ratgeberverlage wie um eigene Büchertische außer der Reihe, mit Hundebüchern zum Beispiel oder Pilzen in der Saison.
„Wir greifen gern auf die Dekopakete der Verlage zurück, die sich sehr viel Mühe geben. Die Angebote sind in den letzten Jahren so viel besser und differenzierter geworden und für die Kunden ein Hingucker,“ sagt Scherer. „Außerdem verfügen wir selbst über einen ziemlich großen Dekofundus im Haus.“
Bücher und Nonbooks gehören auch in Regensburg zusammen, aber die Ansprüche, die Ursula Scherer an eine passende Präsentation stellt, sind hoch. „Die Nonbooks müssen genau zum Thema passen, originell und wertig sein, auf keinen Fall kitschig.“ Ein großer Erfolg war im vergangenen Sommer eine Marmeladenverkostung samt Buchpräsentation mit Veronique Witzigmann, der Tochter von Sternekoch Eckart Witzigmann.
Landlust, weiß Scherer, macht auch und besonders Städtern Spaß und ist ein Dauerthema, das nicht an Aktualität zu verlieren scheint: „Es gibt so viele Kunden, vor allem Frauen, die sich ländliche Idylle im Buch nach Hause holen wollen, auch wenn sie nur einen kleinen Balkon haben.“ Da dürfen es dann durchaus auch hochwertige Bücher mit üppigen Bildinszenierungen sein.
Ebenfalls immer aktuell sind Gartenbücher. „Der Trend zum Selbstanbauen ist auch bei jungen Leuten mittlerweile sehr ausgeprägt.“
Von Anja Sieg

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wenn sich Frühlingsgefühl und Landlust treffen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.