Handel braucht Bares

Niedrigere Preise bei Zahlungen mit der Kredit- oder EC-Karte fordert der Handelsverband Deutschland (HDE). Der Verband will so den Anteil von Bargeldzahlungen weiter senken. 
Die volkswirtschaftlichen Kosten für Bargeldzahlungen betragen nach einer Studie der Steinbeis-Hochschule jährlich mehr als 8 Mrd Euro. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Verbraucher durch Gebühren bei Bargeldabhebungen an Geldautomaten zur Kartennutzung motiviert werden sollten. 
Das lehnt der Handelsverband ab. „Die Barzahlung ist für den Handel heute nach privatwirtschaftlicher Betrachtung günstiger als jede Kartenzahlung, obwohl das physische Handling von Banknoten und Münzen einer technisch einfachen Übertragung von Daten bei Kartenzahlungen gegenübersteht“, erklärt HDE-Finanzexperte Ulrich Binnebößel. Die Forderung der Hochschule setze deshalb am falschen Hebel an.
Grund für die ungleiche Kostensituation sei der mangelhafte Wettbewerb der Kartenanbieter und die daraus resultierende Preispolitik. Der HDE setzt sich daher für die Beibehaltung der derzeitigen Rahmenbedingungen beim Bargeld ein und fordert den Gesetzgeber auf, für mehr Wettbewerb und Transparenz bei Kartenzahlungen zu sorgen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Handel braucht Bares"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018