Bücher gehören zu den Schlusslichtern

Man könnte meinen, der Uhrenmarkt litte darunter, dass die meisten Menschen in Deutschland mit ihrem Handy auch die aktuelle Uhrzeit in der Tasche tragen. Doch weit gefehlt: Der Uhrenmarkt boomt, wie ein Vergleich von 60 Konsumgütermärkten zeigt. Dagegen gehören Bücher ebenso zu den Verlierern wie PBS-Artikel.
Das Branchenbarometer des Instituts für Handelsforschung (IFH) taxiert das Gesamtvolumen aller 60 untersuchten Branchen im vergangenen Jahr auf 635,4 Mrd Euro, ein Plus von 1,5%. Die inländische Nachfrage zeige sich in nahezu unverändert robuster Verfassung, und auch die Prognose sei weiterhin positiv, so das IFH: Bis 2017 werde das Gesamtvolumen aller Märkte um fast 48 Mrd Euro auf dann 683 Mrd Euro wachsen.
Zu den Gewinnern und Verlierern:
  • Der Uhrenmarkt konnte als einzige Branche ein zweistelliges Plus (11,2%) verzeichnen. Das gute Ergebnis wird sowohl auf den Bereich der Luxusuhren als auch die beständige Nachfrage nach der breiten Masse batteriebetriebener Armbanduhren zurückgeführt. 
  • Ebenfalls im Aufwind: die Märkte für Musikinstrumente (+8,2%) und Leuchten & Lampen (+7,7%).
  • Am unteren Ende des Rankings stehen u.a. Pelze & Lederbekleidung (–13%) und Artikel aus dem Bereich Papier-, Büro- und Schreibwaren (–5,5%). Auch Bücher rangieren mit –1,5% im Verlierer-Bereich, auf Platz 45.

Kommentare

1 Kommentar zu "Bücher gehören zu den Schlusslichtern"

  1. Jürgen Wohltmann | 16. Mai 2013 um 10:29 | Antworten

    Jettz wäre natürlich interesant zu wissen, ob in der Platzierung 10 “Consumer Electronics” auch die E-Book-Reader-Systeme enthalten sind…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten