Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Abschied des obersten Literaturförderers

27 Jahre war Ulrich Janetzki im Amt, zum Jahresende verschiedet sich der Geschäftsleiter des Literarischen Colloquiums Berlin. Seine Nachfolge tritt der Chef des Literaturhauses Stuttgart an.
Wie das LCB mitteilt, hat die Mitgliederversammlung des Vereins Literarisches Colloquium Berlin Florian Höllerer zum Nachfolger von Janetzki gewählt. Höllerer leitet seit 2000 das Literaturhaus Stuttgart.
Ausgewiesener Experte der Gegenwartsliteratur

Janetzki studierte bei Walter Höllerer Literatur, promovierte über den österreichischen Schriftsteller Konrad Bayer und gilt als großer Experte und Förderer der deutschen Gegenwartsliteratur. 

Hier ein Porträt von Janetzki:

Der Literat from berlinfolgen on Vimeo.

Kommentare

1 Kommentar zu "Abschied des obersten Literaturförderers"

  1. Walter Höllerer – Ulrich Janetzki – Florian Höllerer: Etwas Besseres kann dem LCB und der Literatur nicht passieren. Glückauf! Gerd Geismann

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    3
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    5
    Kling, Marc-Uwe
    Ullstein
    09.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien