Jetzt muss es endlich losgehen

Ein Streik bei Amazon in Bad Hersfeld scheint kurz bevorzustehen. Bei der Urabstimmung in der vergangenen Woche haben 98% der Teilnehmer für Arbeitsniederlegungen votiert.
Nach Angaben von Verdi beteiligten sich 78% der Gewerkschaftsmitglieder an Amazons hessischem Standort. In einer Pressemitteilung wird die Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke zitiert, die erklärt, es gebe eine große Erwartungshaltung in der Belegschaft, „dass es jetzt endlich losgehen muss“.
Laut Verdi solle die Amazon-Geschäftsführung die Stimmung in den Betrieben und das Ergebnis der Urabstimmung ernst nehmen und endlich die Tarifverhandlungen zum Abschluss eines Anerkennungstarifvertrages für die Branche des Einzel- und Versandhandels aufnehmen – dies habe die Chefetage in zwei bereits geführten Gesprächen grundsätzlich abgelehnt.
Verdi will tarifliche Regelungen durchsetzen und die Einkommen der Amazon-Beschäftigten verbessern. In Bad Hersfeld verdiene ein Kommissionierer zu Beginn der Tätigkeit 9,83 Euro und nach 24 Monaten 11,48 Euro pro Stunde. Nach Tarifvertrag, so Verdi, müssten schon zu Beginn der Tätigkeit 12,18 Euro pro Stunde gezahlt werden. Hinzu komme, dass Amazon kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld zahle, nur 28 Urlaubstage pro Jahr gewähre (nach Tarifvertrag: 36 Werktage) und niedrigere Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit zahle. Laut Verdi erhält ein neu bei Amazon eingestellter Arbeitnehmer – je nach Schichtarbeitszeiten – ohne Tarifvertrag bis zu 9000 Euro weniger pro Jahr.

Kommentare

1 Kommentar zu "Jetzt muss es endlich losgehen"

  1. Unabhaengiger Autor | 30. April 2013 um 22:29 | Antworten

    Diejenigen die nicht Arbeiten sofort rauswerfen! Die können ja mal sehen wie ihr Streik auf den Fluren des Arbeitsamtes ankommt!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018