Den direkten Weg zum Leser gefunden

„Der E-Book-Markt ändert die Kommunikation, nicht die Produkte“ – mit dieser Aussage hat sich Tom Erben, Geschäftsführer beim Aufbau-Verlag, auf dem Podium der TOC buchreport profiliert – durchaus antipodisch gegenüber Vertretern wie Joerg Pfuhl (Berater, Aufsichtsrat der Edel AG), die auch im Programm-Bereich ganz neue Ansätze durch die Digitalisierung erwarten. Im Video-Interview erläutert der Berliner seine These.

Nach Einschätzung von Erben ergeben sich durch die Digitalisierung besonders unter Marketing-Gesichtspunkten ganz neue Möglichkeiten, weil ein direkter Kontakt zum Leser ermöglicht wird. Mit Blick auf die Bücher selbst zeigt sich Erben skeptisch, was multimediale Anreicherungen betrifft. Entsprechende Experimente seien von den Lesern nur zögerlich aufgenommen worden.

In der Diskussion auf der buchreport-Konferenz erklärte Erben, dass Aufbau inzwischen mit E-Books „richtig viel Geld“ verdiene. In einzelnen Genres liege der Anteil der E-Book-Umsätze sogar über 50%.

Mehr Artikel zur Konferenz TOC buchreport finden Sie hier

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Den direkten Weg zum Leser gefunden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017