Den Piraten auf der Spur

Die überwältigende Mehrheit der Nutzungen von Sharehostern sind rechtswidrig. Das ergibt eine Studie der GfK und des Antipiraterie-Dienstleisters OpSec Security. Die zentralen Ergebnisse der Studie malen ein düsteres Bild:
  • 96,5% der bekannten Nutzungen erfolgen illegal.
  • Spielfilme und TV-Serien stellen bei der illegalen Nutzung die dominierenden Inhalte dar. Mehr als 50% der Dateien entfallen auf diese Kategorien.
  • E-Books machen bei den Hostern durchschnittlich 6% der illegal veröffentlichten Inhalte aus.
  • Neben der Art der Inhalte wurden auch die Nutzer untersucht:
  • Nahezu jeder zweite User verwendet mehr als einen Sharehoster parallel.
  • Über 70% der User gehören der Altersgruppe 6 bis 39 Jahre an.
Um nachzuvollziehen, wie die Filehoster uploaded.to/uploaded.net, rapid­share.com und share-online.biz genutzt werden, wertete die GfK Daten aus 15.000 privaten Haushalten aus, in denen seit 2009 jeder getätigte Klick verfolgt wurde. Als illegal wurden dabei urheberrechtlich geschützte Medieninhalte eingestuft, die auf dem Hoster liegen und deren Dateilink auf Piraterie-Websites veröffentlicht wurde.

Die Diskrepanz zur Einschätzung der betroffenen Filehoster könnte kaum größer sein: RapidShare kritisiert die Studie in einer Stellungnahme – und gibt an, der Anteil illegaler Dateien bewege sich im einstelligen Prozentbereich. Ohnehin fühlt sich das Schweizer Unternehmen nur bedingt für die illegalen Handlungen seiner Nutzer verantwortlich. Über die Frage, ob der Host für diese haften sollte, wird seit Jahren vor Gericht gestritten.

Kommentare

6 Kommentare zu "Den Piraten auf der Spur"

  1. Ich benutze auch Rapiddrive als Backup. Ich denke viele machen das so, da es performant ist und nichts kostet. Ich kenne etliche Leute, die RS der Dropbox vorziehen. Die Aussagen der „Studie“ zumindest was RS betrifft, würde ich nicht glauben. Die Methodik scheint fragwürdig. Glauben würde ich, dass die Mehrzahl der Downloads illegale Inhalte betrifft, weil diese naturgemäss häufiger gelaen werden, als Backups. Die Darstellung, dass die Mehrzahl der Files (>90%) illegal sind, scheint mir unhaltbar

  2. Was sind denn das für 15.000 Private haushalte, die die GfK da auswertet? Wer ist denn so blöd und lässt sich über die Schulter schauen, wenn er illegal Material herunterlädt?

  3. Hier die fehlenden Links:

    – Die Studie:
    http://www.ivd-online.de/Downl

    – die Stellungsnahme von Rapidshare:
    http://www.pcwelt.de/news/Rapi

  4. Gibt es vielleicht einen Link zur Quelle, damit man sich ein Bild machen kann, ob die Zahlen – wie üblich – frei erfunden sind?

    • Methodisch fallen mir da auch einige Bedenken ein, aber am Ende steht es wohl außer Frage, dass Filehoster in irgendeiner Größenordnung für Piraterie verwendet werden. Fragt sich nur, warum man für diese banale Erkenntnis so einen Aufwand machen musste.

      Es könnte auch der Tag kommen, an dem man der Filehoster-Piraterie hinterhertrauert, die man ja noch einigermaßen kontrollieren kann/konnte. Die neuen Piraten gehen deutlich härter vor, wie hier zu lesen:

      http://abuse-search.com/Gutenb

  5. Seltsam, dass Rapidshare bei solchen Untersuchungen noch auftaucht. Das ist – muss man der Fairness halber mal sagen – wirklich der eine von den vielen hundert Filehostern, der unübersehbar erheblichen Aufwand treibt, um Illegales von seinen Servern zu verbannen und sich als Cloud Service zu etablieren. Bei seinen Brüdern und Schwestern wiederum könnte es einen wundern, dass da überhaupt irgendwas Legales lagert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften