Über Lasagne aufregen, aber bei Amazon bestellen?

Peter Kraus vom Cleff blickt gelassen auf die Amazon-Debatte. Statt sich gegen Amazon zu positionieren, sei es ratsam, von Amazons Vorteilen zu lernen, beispielsweise beim Kundenservice, so der Rowohlt-Chef, der betont, dass Amazon auch ein wichtiger Handelspartner sei.
Bei den Kritikern von Amazon erkennt der Rowohlt-Chef Doppelzüngigkeit. „Leute regen sich darüber auf, dass eine Lasagne für 1,49 Euro nicht Top-Bio-Zutaten enthält, und das sind vielleicht dieselben, die ein preisgebundenes Buch versandkostenfrei bestellen und sich nicht fragen, welches arme Schwein in der Verwertungskette die Zeche zahlt.“ 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Über Lasagne aufregen, aber bei Amazon bestellen?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 13. September - 23. September

      Harbour Front Literaturfestival 2017

    2. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    3. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    4. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    5. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse