Waffenstillstand im E-Terrain

Der massive Preiskampf von Sony und Amazon in Großbritannien ist vorerst beendet worden. Der japanische Elektronik-Konzern hat die umstrittene „20-Pence“-Kampagne gestoppt, worauf Amazon nachzog.
Nach einem Artikel des „Bookseller“ hat Sony im Zuge des Redesigns des eigenen Shops die Preise erhöht, rund acht Monte nach dem Start der Preis-Promotion-Kampagne. Allerdings sei nicht klar, ob dies eine langfristige Abkehr von den Dumping-Preisen sei. 
Nachzügler Amazon habe daraufhin ebenfalls inzwischen das Preisniveau bei den 20-Pence-Titel angehoben.  So koste etwa „The Hundred-Year-Old Man Who Climbed Out the Window and Disappeared“ aktuell 3,99 Pfund bei Amazon und 5,59 Pfund bei Sony.
Die teilweise großen Auswirkungen der 20-Pence-Aktion auf den britischen Buchmarkt hatte der „Bookseller“ im Januar analysiert (hier mehr). Demnach stehen große Absatz-Zuwächse bei den 20-Pence-Titeln großen Verlusten von Amazon und Sony gegenüber – die Shops mussten den vollen Einkaufspreis an den Verlag zahlen. Was die Verlage besonders besorgte: Leser könnten sich an niedrigere Preise gewöhnen: Nach Schätzungen des „Bookseller“ wurde im vergangenen Jahr jedes zehnte E-Book für nur 20 Pence gekauft.

Kommentare

2 Kommentare zu "Waffenstillstand im E-Terrain"

  1. Rededigns? Redesign?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften