Angst vor den Risiken des Wandels?

Lange Zeit schien dies der nächste Schachzug von Bertelsmann-Chef Thomas Rabe zu sein: der (Rück-)Kauf von Springer Science + Business Media. Doch nach wiederholten Interesse-Bekundungen macht Gütersloh jetzt einen Rückzieher.
Wie die britische „Financial Times“ berichtet, erklärte ein Bertelsmann-Sprecher, dass man nicht länger daran interessiert sei, ein Gebot für den Fachverlagskonzern abzugeben. Wirtschaftsfinformationen lägen grundsätzlich jedoch weiterhin im strategischen Fokus des Medienkonzerns. Nach Einschätzung der „FT“ hat Bertelsmann angesichts der großen Herausforderungen für Verlage wie Springer SBM den Rückzieher gemacht: Webbasiertes, Open-Access-Publishing setze die traditionellen Geschäftsmodelle der Verlage sowie deren Preissetzungs-Macht unter Druck.
Die Mutter von Springer SBM, Schwedens größte Private-Equity-Firma EQT, favorisiere weiterhin einen Börsengang des Verlagskonzerns, habe inzwischen jedoch auch Interesse-Bekundungen von Finazinvestoren wie Carlyle und Providence erhalten. Eine Übernahme des 4 Mrd Euro schweren Konzerns wäre der größte Private-Equity-Deal in Europa seit der Pleite von Lehman Brothers 2008.
Die Vorgeschichte: Springer SBM wurde 2003 unter der Regie des damaligen Bertelsmann-Chefs Gunter Thielen an die Private-Equity-Firmen Cinven und Candover veräußert, bevor die Finanzinvestoren EQT aus Schweden und der Staatsfonds GIC aus Singapur 2009 das Ruder übernahmen. Der Wert des Verlagskonzerns, der pro Jahr rund 1 Mrd Euro erwirtschaftet, wird auf bis zu 4 Mrd Euro taxiert. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Angst vor den Risiken des Wandels?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018