Wachstumshebel für die gesamte Branche

Als Antwort auf die Klage der EU-Kommission gegen Frankreich und Luxemburg beim Europäischen Gerichtshof wegen Anwendung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes auf E-Books (hier mehr) hat der französische Verlegerverband SNE die einheitliche Besteuerung von gedruckten und digitalen Büchern verteidigt. Auch Kulturministerin Aurélie Filippetti meldet sich zu Wort.
Hintergrund: Seit Anfang des vergangenen Jahres gelten in Frankreich und Luxemburg die verminderten Steuersätze auch für E-Books:

  • In Luxemburg ist seitdem auf E-Books nicht mehr wie bisher 15% Mehrwertsteuer zu zahlen, sondern nur noch 3% – weshalb Firmen wie Amazon und Barnes & Noble ihr europäisches Digital-Geschäft vom Großherzogtum aus steuern.
  • In Frankreich fallen bei elektronischen Büchern statt der bisherigen 19,6% nur noch 7% an. 
In einer Stellungnahme des Verbands heißt es, es wäre absurd, nur gedruckten Büchern den reduzierten Mehrwertsteuersatz zu gewähren. Hinzu komme, dass die EU-Kommission sich ohnehin die Reform der  Mehrwertsteuer vorgenommen habe, um die Besteuerung digitaler Güter neu zu regeln. In der Zwischenzeit müssten die Mitgliedsländer der EU ein faires Spiel spielen.
Die Argumentation folgt der Linie von Aurélie Filippetti. Die Kulturministerin erklärt in einem Interview mit „Livres Hebdo“, das im neuen buchreport.magazin 3/2013 (hier zu bestellen) zweitveröffentlicht wird: „Europa darf nicht sagen, dass es die Entwicklung einer digitalen Gesellschaft unterstützen will, und Frankreich dann dafür bestrafen, dass es in diesem Sinne handelt. Die Senkung des Mehrwertsteuersatzes ist ein Wachstumshebel für die gesamte Branche.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wachstumshebel für die gesamte Branche"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018