Auf Kosten des Buchhandels

Der Schweizer Bundesrat will die Regelungen zur Mehrwertsteuer vereinfachen. Eine schlechte Nachricht für die ohnehin gebeutelte Buchbranche: Die Mehrwertsteuer für Bücher könnte von 2,5% auf 8% erhöht werden.
Zur Vereinfachung der Mehrwertsteuer liegen zwei Vorschläge auf dem Tisch: 
  • Bei der „Minimalvariante“ soll ein reduzierter Mehrwertsteuersatz nur für Nahrungsmittel sowie das Gastgewerbe gelten. Für andere Leistungen – darunter auch für Bücher – würde dann der Normalsatz von 8% gelten. 
  • Bei der „Maximalvariante“ würde der tiefere Satz weiterhin für alle bisher zum reduzierten Satz besteuerten Leistungen gelten – sowie zusätzlich für das Gastgewerbe und die Hotellerie. Um Steuerausfälle auszugleichen, soll dann der reduzierte Satz erhöht werden, so dass Bücher – statt wie bisher mit 2,5% – mit 3,8% besteuert würden. 
Der Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband (SBVV) kritisiert die vorgeschlagenen Modelle: „Wir würden noch teurer werden. Das vergrößert den Standortnachteil für den Schweizer Buchhandel“, erklärte SBVV-Geschäftsführer Dani Landolf dem Schweizer Radiosender SRF1 und kündigte Widerstand und Lobbyarbeit gegen die Absichten der Regierung an.

Die Schweizer Buchbranche hat ohnehin unter erschwerten Rahmenbedingungen zu leiden: 

  • Die Schwäche der europäischen Gemeinschaftswährung Euro gegenüber dem starken Schweizer Franken senkt die Umsätze und Gewinne der Verleger und Händler (hier im Detail nachzulesen).
  • Der Discounter Ex Libris spürte den Umsatzrückgang so stark, dass Filialen geschlossen werden müssen (hier mehr). 
  • Nachdem die Schweizer Bevölkerung die Buchpreisbindung durch Volksabstimmung ablehnte, hat der Preis- und Verdrängungskampf an Schärfe gewonnen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auf Kosten des Buchhandels"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover