Gefahr von unten

Fast möchte man spotten: Was haben der Berliner Hauptstadtflughafen BER und die OER, die Open-Educational-Resources-Initiativen gemeinsam? Antwort: Wie so viele ehrgeizige staatliche Projekte sehen sie auf dem Papier besser aus als in Wirklichkeit. Im aktuellen buchreport.spezial Lernen & Wissen, das dem aktuellen buchreport.magazin Februar beiliegt, berichtet der Internationale-Verlegerverbands-Generalsekretär Jens Bammel vom Scheitern groß angelegter Versuche in Norwegen und den USA, an den Bildungsverlagen vorbei die digitale Lernmittelfreiheit zu verwirklichen.

Diese Erfahrungen in anderen Ländern liefern den Verlagen wichtige Argumente, um Politikern die Investition staatlicher Mittel in vergleichbare Initiativen auszureden. Als Signal zur Entwarnung sollten sie nicht missverstanden werden, denn als die langfristig größere Gefahr könnten sich OER-Initiativen wie die gerade gestartete Online-Plattform Schulbuch-o-mat entpuppen, die „von unten“ kommen und auf Schwarmintelligenz statt Staatsknete setzen.

Auch gegenüber solchen Initiativen verweisen die Bildungsverlage zu Recht auf Breite und Qualität ihres Angebots, neben dem sich die Anfänge der Kostenlosangebote mickrig ausnehmen. Aber ähnlich winzig startete einmal die Online-Enzyklopädie Wikipedia, die von den Lexikonverlagen so lange unterschätzt wurde, bis deren wirtschaftliche Basis zerbröselt war. Natürlich funktioniert der Markt für Bildungsmedien ganz anders. Trotzdem sind die Bildungsverlage gut beraten, die Herausforderung ernst zu nehmen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gefahr von unten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking