Keinen Umsatz liegen lassen

Multichannel ist nicht nur in Mode, sondern allmählich auch ein Umsatzfaktor im Einzelhandel. Das zeigen Zahlen des Handelsverbandes Deutschland, der die Verzahnung von Online und Offline preist. 
Nach einer Umfrage HDE

  • haben 13% der Einzelhändler im Weihnachtsgeschäft mit ihren Online-Aktivitäten einen Umsatzanteil von mehr als 10% erwirtschaftet. 
  • Rund 50% der Befragten hätten zwischen 1 und 10% des Umsatzes im Internet erlöst. 
„Das zeigt, dass immer mehr Unternehmen die Chancen des Multichannel-Handels nutzen. So holten sich auch ursprünglich rein stationäre Händler ein Stück vom Kuchen des 7,4 Milliarden hohen Online-Umsatzes zu Weihnachten“, erklärt der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Auf dem hart umkämpften deutschen Handelsmarkt könne es sich kein Unternehmen leisten, Umsätze liegen zu lassen. Das sei auch bei vielen Online-Händlern zu beobachten, die immer wieder stationäre Läden eröffnen. „Die Zukunft gehört den Unternehmen, die die beiden Kanäle online und offline am besten und effizientesten verzahnen“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keinen Umsatz liegen lassen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr
  • Ersatz für E-Mail, Flurfunk und Konferenzraum  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    3
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    10.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten