Das mühevolle Marketing

Tablets und Smartphones kosten Lesezeit, fürchtet die Mehrheit der Autoren, Buchhändler und Verleger in einer buchreport-Umfrage, viele spüren die schwindende Anziehungskraft der Bücher. Die Gegenmaßnahmen sind umstritten:

  • Die Stiftung Lesen und der Börsenverein bringen zum Welttag des Buches im April Millionen Freiexemplare unter das Volk (hier mehr). Die Stiftung Lesen freut sich über die „überwältigende Resonanz“ (hier mehr). In den Umsatzdiagrammen des Handels werden keine belebenden Impulse ausgemacht (hier mehr).
  • Der Börsenverein beschließt im Juni eine über drei Jahre gestaffelte Kampagne fürs Buch, für die ein Gesamtetat in Höhe von 3 Mio Euro bereitgestellt wird (hier mehr). Aus dem stationären Buchhandel kommen Zweifel: Nutznießer seien überwiegend die Verlage und die von Amazon angeführten Online-Shops.

Kommentare

1 Kommentar zu "Das mühevolle Marketing"

  1. wer gerne liest wird auch auf Tablets und Co lesen, leider sind viele eBooks sehr schlecht formatiert… daran sollten die Verlage arbeiten und nicht jammern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Ferrante, Elena
Suhrkamp
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
4
Rowling, Joanne K.; Thorne, Jack; Tiffany, John
Little, Brown
5
Moyes, Jojo
Wunderlich
19.09.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. September - 10. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival

  2. 6. Oktober - 7. Oktober

    IT-Konferenz

  3. 10. Oktober - 13. Oktober

    World Publishing Expo

  4. 12. Oktober - 15. Oktober

    Liber Barcelona 2016

  5. 17. Oktober - 18. Oktober

    Deutscher Buchpreis 2016