Das dritte Format

Die Formatfrage beschäftigt die Buchbranche nicht nur digital, sondern auch bei gedruckten Büchern. Anlass sind zwischen Harcover und Taschenbuch angesiedelte Paperback-Ausgaben, die nach einer Präzisierung der Kriterien für die SPIEGEL-Bestsellerliste nicht als Hardcover-Bestseller gewertet werden (hier mehr).

Über die Frage, ob Paperbacks in die Taschenbuch-Liste einfließen oder eine eigene Kategorie bilden, herrscht in der Branche keine Einigkeit. Die Diskussion führt schließlich zu mehrheitlichen Voten der Sortimenter– und Verleger Ausschüsse des Börsenvereins zugunsten einer „dritten Liste“ für das vor allem in der Belletristik populärer werdende Paperback-Format (hier mehr). Seit Oktober liefert buchreport wöchentlich entsprechende Paperback-Bestseller-Plakate in den Handel (hier mehr); Medienpartner ist der KulturSPIEGEL.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das dritte Format"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten