Thalia im Hitech-Modus

„E-Reading-Lounge“ heißt ein neuer Anlauf, mit dem der marktführende Buchhändler Thalia versucht, digitale Bücher stärker in seine Filialen einzubinden und mit seiner Marke zu verknüpfen. Das E-Lounge-Experiment ist im Wiener Flagship-Store im W3-Center (Landstraße) zu besichtigen. Weil sich diese Filiale in einem Kino- und Einkaufszentrum mit Anbindung an Bahn und U-Bahn befindet, gelten ausgedehnte Bahnhofs-Öffnungszeiten auch an Sonn- und Feiertagen, was mehr Gelegenheit zur Beratung schafft.

Zum Start haben Thalia und DiTech das Nebeneinander der Reading Lounge und des Computer-Shops als „zwei zukunftsweisende, digitale Konzepte unter einem Dach“ verkauft. Die Angebote werden tatsächlich aber ohne Querverbindungen eigenständig bewirtschaftet. 

Wie das Konzept im Detail aussieht, ist auf den folgenden Fotos zu sehen. Mehr zum Thema im buchreport.express 45/2012 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Thalia im Hitech-Modus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau