Mehr Minus als Plus

Die französischen Verlage haben alles in allem mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. 2011 gab es jedenfalls mehr Verlierer als Gewinner in der französischen Verlagslandschaft, hat jetzt die Branchenzeitschrift „Livres Hebdo“ mit einer breit angelegten Erhebung ausgerechnet. Erkenntnisse:
  • 218 Verlage erzielten 2011 in Frankreich einen Umsatz von mehr als 1 Mio Euro; dies sind zehn Unternehmen weniger als ein Jahr zuvor.
  • Alle Verlage zusammen erwirtschafteten 6,8 Mrd Euro und somit 200 Mio Euro weniger als 2010.
  • Die zehn führenden Verlagsgruppen verzeichneten im vergangenen Jahr zusammen etwa 75% des Gesamtumsatzes der 200 größten Verlage. Die Top 13 kamen zusammen sogar auf über 80% des Umsatzes.
  • Zulegen konnten in den Top 10 Lefebvre Sarrut (+10,7%), Média-Participations (+4%) und die Groupe Gallimard (+4,0%).
  • Aufsteiger Lefebvre Sarrut, ein familiengeführter Fachverlag, kletterte vom fünften auf den dritten Rang.
  • Die größten Verlierer in den Top 10 sind Panini (–12,2%) und La Martinière (–9,2%).
  • Die stärksten Ausschläge gab es bei Vivane Hamy (Rang 60; 6,2 Mio Euro), der seinen Umsatz um 250% steigern konnte und Le Dilettante (Rang 104; 2,2 Mio Euro), der –62% verlor.
  • Der internationale Verlagsriese Hachette Livre, der mit einem Umsatz von über 2 Mrd Euro das Ranking mit weitem Abstand anführt, hat 2011 unter anderem wegen der hohen Vorgabe durch das ausgelaufene „Twilight“-Geschäft der Stephenie-Meyer-Romane deutlich Umsatz verloren.
Großallianz wird sich im nächsten Ranking niederschlagen
Der Verkauf von Flammarion an Gallimard, der im September besiegelt wurde, ist in der vorliegenden Erhebung noch nicht berücksichtigt. Gemeinsam würden die beiden Publikumsverlagsgruppen auf dieser Datenlage mit einem Umsatz von 530 Mio Euro hinter Editis auf Platz 3 rangieren. Einzeln belegten sie im vergangenen Jahr Platz 6 und 8. 

Die Top 10 Frankreichs

Rang (Vorjahr), Verlag, Umsatz in Mio Euro 2011 (Veränderung)

  • 1 (1) Hachette 2038,0 (–5,9%)
  • 2 (2) Editis 705,6 (–6,3%)
  • 3 (5) Lefebvre Sarrut 359,3 (+10,7%)
  • 4 (3)France Loisirs2) 350,0 (–4,2%)
  • 5 (4) Média-Participations 340,3 (+4,0%)
  • 6 (7) Flammarion 277,0 (–0,3%)
  • 7 (6) La Martinière 258,0 (–9,2%)
  • 8 (8) Gallimard 253,0 (+4,8%)
  • 9 (9) Panini France 198,5 (–12,2%)
  • 10 (10) Editions Atlas 175,2 (–5,2%)

Quelle: Livres Hebdo

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Minus als Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften