Der E-Book-Markt braucht Diversität

Mit seinem Billig-Reader für 10 Euro hat Txtr auf der Frankfurter Buchmesse für Aufsehen gesorgt. Im Interview mit buchreport.de erklärt CEO Christophe Maire seine Strategie und kritisiert die Haltung der hiesigen Buchbranche: Die Stärke von Amazon sei nicht normal – und allein auf die abwartende Haltung der Verlage und Buchhändler zurückzuführen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der E-Book-Markt braucht Diversität"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    3
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    5
    Kling, Marc-Uwe
    Ullstein
    09.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien