Es werde Licht

Mit dem „Kindle Paperwhite“ bietet Amazon bald auch in Deutschland einen E-Reader mit Leselicht an. Bisher hat nur der  kanadische E-Book-Spezialist Kobo für Deutschland einen Reader mit integrierter Beleuchtung angekündigt.
Im Detail: 
  • Integriertes Leselicht: Wie Kobo und Barnes & Noble setzt auch Amazon auf ein integriertes Leselicht. LCD-Displays mit Hintergrundbeleuchtung projizieren das Licht durch das Display hindurch nach außen. Die Display-Helligkeit kann je nach Umfeld angepasst werden.
  • Display: Durch  eine neue E-Ink-Technologie soll das virtuelle Papier nicht mehr grau, sondern weiß erscheinen, was die Lesbarkeit verbessern soll. Der Bildschirm verfüge über 62% mehr Pixel, sodass der Text schärfer erscheine. 
  • Akku-Laufzeit: Die Akku-Laufzeit des „Paperwhite“ liegt laut Amazon bei bis zu acht Wochen, auch bei dauerhaft eingeschaltetem Licht.
  • Internetverbindung: Bei dem Modell mit integrierter 3G-Mobilfunkverbindung  können Amazon-Kunden kostenlos und ohne Vertragsbindung nutzen, um „in über 80 Ländern weltweit“ E-Books herunterladen zu können. Beide Modelle verfügen über eine W-LAN-Funktion.
  • Lesezeit-Analyse: „Time to Read“ ist eine neue Funktion des Kindle Paperwhite, die den Leser darüber informiert, wie viel Zeit er benötigt, um das Kapitel oder das Buch zu beenden.  
  • Verfügbarkeit: Der Kindle Paperwhite mit W-LAN ohne 3G kostet 129 Euro, die Auslieferung ist für den 22. November geplant. Das 3G-Modell mit Mobilfunkanbindung soll 189 Euro kosten.
Außerdem vermeldet amazon.de, dass Kunden mittlerweile mehr Kindle E-Books kaufen als Hardcover, obwohl die Hardcover-Verkäufe weiter zunähmen. Die (spärliche) Vorrechnung: Auf je 100 Hardcover-Bücher, die amazon.de seit dem 1. August 2012 verkauft habe, kämen 108 Kindle E-Books – eingeschlossen die Verkäufe der Hardcover-Ausgaben, die nicht in digitaler Version angeboten würden, ohne Berücksichtigung von kostenlosen E-Books. 
Kunden packen laut Amazon mehr Bücher in allen Formaten in den Warenkorb, wenn sie ein Kindle-Lesegerät besitzen: Im vergangenen Jahr habe der durchschnittliche Kindle-Kunde drei Mal so viele Bücher, E-Books und gedruckte Bücher gekauft im Vergleich zu Jahr vor dem Kindle-Kauf.
amazon.de kündigte außerdem an, im Laufe des Monats die Kindle-Leihbücherei in Deutschland einzuführen (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Es werde Licht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten