Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Projekt zur internationalen Klassifizierung von Büchern

Vertreter des Buchhandels aus 14 Ländern kündigten heute die Schaffung eines neuen globalen Standards an, um den Inhalt von Büchern nach Themen und Warengruppen neu zu kategorisieren und zu klassifizieren. Das zunächst „Thema“ genannte Projekt wurde erstmals auf der TOC-Konferenz (Tools of Change Supply Chain Conference) bekannt gegeben, die während der Internationalen Frankfurter Buchmesse stattfindet.

„Dies ist ein sehr wichtiger Schritt nach vorne, um eine wirklich globale Gemeinschaft für Buchdaten zu schaffen“, sagte Jesús Peraita, der technische Leiter von DILVE, innerhalb der FGEE (Federación de Gremios de Editores de España), erster Vorsitzender der Gruppe. „Thema wird nicht nur den grenzüberschreitenden Verkauf von Inhalten erleichtern, sondern ist auch flexibel genug, jedem Markt seine jeweils einzigartige kulturelle Stimme zu belassen.“

Eine neue unabhängige Organisation, die Thema verwalten soll, wird von einem multinationalen Aufsichtsgremium geleitet werden. Zu den Ländern, die aktuell an dem Projekt Thema teilnehmen, gehören: Australien, Österreich, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Norwegen, die Pan Arab Group, Südafrika, Spanien, Schweden, die Schweiz, Großbritannien und die Vereinigten Staaten von Amerika.

Thema wird die Arbeit fortsetzen, die bereits mit dem iBIC-Projekt begonnen hat, das von Großbritannien aus geleitet wird. Book Industry Communication (BIC) und Nielsen Book, die gemeinsamen Besitzer von iBIC, haben das geistige Eigentum von iBIC wohlwollend dem Thema-Vorstand überlassen, damit ein globaler Standard geschaffen werden kann.

„Wir wissen sehr zu schätzen, was BIC und Nielsen getan haben“, sagt Ronald Schild, Direktor im Board von Thema und Geschäftsführer der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH „und wir freuen uns darauf, diese Arbeit mit Thema zu erweitern und auszudehnen. Wir ermutigen alle nationalen Gruppen, sich zu beteiligen. Zweifellos wird Klarheit bei der Klassifizierung uns allen helfen, mehr Bücher zu verkaufen.“ 

Der neue Standard soll anfangs neben bereits bestehenden Standards wie BIC, BISAC, CLIL usw. zum Einsatz kommen. Das langfristige Ziel besteht darin, alle Märkte an den globalen Standard heranzuführen und somit dazu beizutragen, Verwirrung unter vor- sowie nachgelagerten Handelspartnern zu vermeiden. 

Über die deutsche Ländergruppe
In der deutschen Ländergruppe, die im Steering Komitee durch MVB und KNV vertreten ist, unterstützt die MVB die Entwicklung THEMA ehemals IBIC seit Anbeginn d.h. seit der London Bookfair 2011. Die Ländergruppe begrüßt ausdrücklich die Entwicklungen zu einer einheitlichen internationalen Klassifikation mit dem Ziel der einfacheren länderübergreifenden thematischen Erschließung von Buchtiteln.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Projekt zur internationalen Klassifizierung von Büchern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.