Schmerzliche Lücke

Mehr Platz für das Hörbuch: Die Hörbuchverlage fordern die Redaktion der „3sat-Kulturzeitin einem offenen Brief dazu auf, akustische Bücher wieder in der Berichterstattung zu berücksichtigen. 
Hintergrund: Zu Beginn des Jahres hat der öffentlich-rechtliche Sender seinen 2004 gestarteten monatlichen Hörspiel-Tipp eingestellt. Damals hieß es, dass Hörbücher auch weiterhin berücksichtigt würden, weshalb die Verlage die Entwicklung zunächst beobachten wollten. Nach mehr als sechs Monaten ziehen die Verlage jetzt „ein enttäuschendes Fazit: Das Medium Hörbuch findet in der Kulturzeit nicht mehr statt“, wodurch eine „schmerzliche Lücke innerhalb des Themenspektrums“ entstehe. 
„Ein öffentlich-rechtlicher Sender wie 3sat und ein Magazin wie ,Kulturzeit‘ sollten sich ihres Service- und Bildungsauftrags und ihrer immer wichtigeren Rolle in diesem Gefüge bewusst sein“, kritisiert der im Börsenverein organisierte Arbeitskreis Hörbuchverlage die Entscheidung im Namen seiner 110 Mitglieder. „Wir – die deutschen Hörbuchverlage und -macher – fordern Sie daher eindringlich auf, dem Hörbuch wieder einen angemessenen Platz in Ihrer Kultur-Berichterstattung einzuräumen.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schmerzliche Lücke"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften