Die Suhrkamp-Shortlist

Die Jury hat sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis gekürt. Im Rennen um die Auszeichnung hat schon jetzt ein Verlag die Nase vorn: Die Hälfte der nominierten Titel stammt von Suhrkamp
Die nominierten Romane:
  • Ernst Augustin: Robinsons blaues Haus (C.H.Beck, Januar 2012)
  • Wolfgang Herrndorf: Sand (Rowohlt.Berlin, November 2011)
  • Ursula Krechel: Landgericht (Jung und Jung, August 2012)
  • Clemens J. Setz: Indigo (Suhrkamp, September 2012)
  • Stephan Thome: Fliehkräfte (Suhrkamp, September 2012)
  • Ulf Erdmann Ziegler: Nichts Weißes (Suhrkamp, August 2012)

Wolfgang Herrndorf hat mit „Sand“ bereits den diesjährigen Roman-Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen (hier mehr). Sein Roman erreichte daraufhin Platz 5 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Belletristik

Jury lobt die „poetisch kühnen Fiktionen“
Drei Titel auf der Shortlist erkunden „auf je andere, formal allemal aufregende Weise die deutsche Nachkriegsgesellschaft“, während die anderen drei, „ebenso unterschiedlich, existentielle Selbstprüfungen in poetisch kühnen Fiktionen unternehmen“, erklärt die Jury ihre Auswahl. 
Der Jury gehören an:
  • Andreas Isenschmid („NZZ am Sonntag“),
  • Silke Grundmann-Schleicher (Buchhandlung Schleichers, Berlin), 
  • Oliver Jungen (freier Kritiker), 
  • Dirk Knipphals („die tageszeitung“), 
  • Stephan Lohr (Norddeutscher Rundfunk), 
  • Jutta Person (freie Kritikerin) 
  • und Christiane Schmidt (freie Lektorin).
Suhrkamp hat die meisten Titel auf den Shortlists
Mit den 3 Shortlist-Nominierungen überholt Suhrkamp den bisherigen Shortlist-Favoriten: Bisher hatte Hanser mit 7 Büchern seit 2005 die meisten Titel auf den Shortlists. Mit den 3 neuen Nominierungen hat Suhrkamp jetzt insgesamt 8 Favoriten in den eigenen Reihen. 
Auch auf Sieger-Seite spielt Suhrkamp in der oberen Liga. Auf der Liste der bisherigen Preisträger ist der Verlag mit 2 Titeln vertreten (hier eine ausführliche buchreport-Analyse zur Erfolgsbilanz der bisherigen Preisträger).
Der Gewinner wird im Oktober verkündet 
Mit dem Deutschen Buchpreis 2012 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Der Preisträger erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten bekommen jeweils 2.500 Euro. 
Die Preisverleihung findet am 8. Oktober 2012 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. 

Kostenfreie App zum Deutschen Buchpreis

Alle Informationen zu den 20 Büchern der aktuellen Longlist können sich Leser jetzt auch über eine kostenlose App auf ihr Smartphone oder Tablet laden:

  • Neben Hör- und Leseproben sind in der App auch Informationen zu den Autoren sowie bibliografische Daten verfügbar.
  • Wer sich für die Leseproben in gedruckter Form interessiert, kann über eine Umkreissuche die nächstgelegene Buchhandlung finden, die das kostenfreie Longlist-Buch bestellt hat.
  • Außerdem enthält die App ein Longlist-Archiv mit Leseproben aus den Jahren 2008 bis 2011. 

Die App zum Deutschen Buchpreis wurde vom Leipziger Unternehmen Snippy entwickelt und kann auf Smartphones und Tablets mit iOS– oder Android-Betriebssystem genutzt werden. Sie ist unter http://bit.ly/dbp-ios über den iTunes App Store bzw. unter http://bit.ly/dbp-android über Google Play verfügbar. 

Kommentare

1 Kommentar zu "Die Suhrkamp-Shortlist"

  1. Eine Preisverleihung, die von „shortlist“ statt von Kurzliste spricht, wenn es um den deutschen (sic!) Buchpreis geht, nehme ich schon aus Prinzip weder wahr noch ernst. Na, dann votet mal schön, gucke mir dann das ranking später an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften