Nur ein Zwischenhoch

Solange die Machtspiele bei Douglas und damit verbunden die Krise von Thalia von den großen Medien der Nation immer wieder neu aufgetischt werden, schwächelt auch der gesamte Buchhandel in der öffentlichen Wahrnehmung. Dabei gibt der aktuelle buchreport-Umsatztrend (hier mehr) Anlass zu Optimismus. Zumindest vorübergehend. 

Nach zwei Dritteln des Jahres liegen die Erlöse nur noch minimal unter dem Vorjahreswert (–0,7%). Und auf der Zielgeraden, wo der Handel den Großteil des Jahresumsatzes einsammelt, dürften besonders der zweite „Fifty Shades“-Band (auf Anhieb auf Platz 1 der SPIEGEL ONLINE-Taschenbuchbestseller) sowie der erste Erwachsenen-Roman von Joanne K. Rowling, „Ein plötzlicher Todesfall“, dem Sortiment Energie für den Schlussspurt verleihen. Goldmann ist gerade (konservativ) mit 1 Mio Auflage an den Start gegangen, Carlsen rechnet mit rund 700.000 verkauften Exemplaren bis Silvester. Allein dieses Duo könnte den stationären Buchhandel in der Jahresbilanz in den schwarzen Bereich katapultieren.

Ob der leichte Positivtrend des Handels allerdings bis weit ins nächste Jahr trägt, ist zu bezweifeln. Der an Rasanz gewinnende Rückbau der Filialisten wird 2013 deutliche Spuren in der Gesamtbilanz hinterlassen. Zwar werden Wettbewerber einen Teil der wegfallenden Umsätze auffangen können, von der Filialisten-Schwäche profitieren werden aber auch die Onliner. Wohin diese Entwicklung führen könnte, zeigen die USA: Von Januar bis Juli schrumpften die Printumsätze mit der Belletristik-Backlist um fast ein Drittel – ein Teil des Backlist-Showrooms ist mit Borders verschwunden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nur ein Zwischenhoch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018